Krankenversicherung nur für 1 Monat / Gewerbe u. Studierend


 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Krankenkassenforum Foren-Übersicht - Krankenversicherung für Studenten

Nächstes Thema : Arbeiten als Student, greift hier noch die Familienv.?  

Autor Nachricht
Marios



Anmeldungsdatum: 12.12.2017
Beiträge: 7

Verfasst am: Mi Dez 13, 2017 5:11 pm    Titel: Krankenversicherung nur für 1 Monat / Gewerbe u. Studierend

Hallo,

Bin 47 Jahre. alt und in einer Weiterbildungimmatrikuliert Diese ist nicht BAföG fähig.

Beziehe Harz 4 Aufstockung mit selbständiges Einkommen.
Harz4 Bescheid geht bis November.
Nur im Dezember ist mein selbstständiges Einkommen wegen Saison etwa 3000 EUR.

Im Janauar stelle ich den neuen Harz4 Antrag, weil es wieder weniger sein wird.

Jobceter hat mich nun bei der pflichtversichrten Krankenkasse für dezember abgemeldet.

-> Wie komme ich nun bei der Krankenversicherung und Plfelgeversicherug für den einen Monat Dezember so billig wie möglich hin ?

Einfach ein monat nix bezahlen geht nicht, oder?

Ich weis nicht ob bei mir nun Krankenkasse für:
-> Studenten, weil ohne BAföG
-> Saison, weil nicht angestellt
-> Privat oder gesetzliche besser wäre,



Vielen Dank für euren Rat
Marios
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Czauderna



Anmeldungsdatum: 10.12.2008
Beiträge: 8632

Verfasst am: Mi Dez 13, 2017 6:52 pm    Titel:

Hallo,
Bist du evtl. verheiratet und ist es wirklich nur der Dezember ?
Gruß
Czauderna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marios



Anmeldungsdatum: 12.12.2017
Beiträge: 7

Verfasst am: Do Dez 14, 2017 2:25 pm    Titel:

Hallo,

Bin ledig und es ist nur der Dezember

Vielen Dank
Marios
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Czauderna



Anmeldungsdatum: 10.12.2008
Beiträge: 8632

Verfasst am: Do Dez 14, 2017 7:30 pm    Titel:

Hallo,
Nun, wenn die Krankenkasse den Dezember als Zeitraum im Rahmen des nachgehenden Leistungsanspruches ansieht ( Zeitraum zwischen Ende und Beginn einer Krankenversicherungspflicht), dann hast du Glueck bzw. Recht und musst im Dezember gar keine Beitraege zahlen - die Praktiker mögen mich korrigieren wenn ich falsch liege.
Gruß
Czauderna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
D-S-E



Anmeldungsdatum: 14.12.2015
Beiträge: 184

Verfasst am: Do Dez 14, 2017 7:53 pm    Titel:

Ein nachgehender Leistungsanspruch besteht nur, wenn keine Erwerbstätigkeit ausgeübt wird. Auch keine selbstständige Erwerbstätigkeit.

Nach meiner Einschätzung bist du für den Dezember vom Status her als hauptberuflich Selbstständiger zu beurteilen und als Grundlage für deine Beitragsberechnung müsste 1/12 des Gewinns aus selbstständiger Tätigkeit angesetzt werden, so wie er im letzten vorliegenden Einkommensteuerbescheid ausgewiesen ist - oder, wenn das niedriger ist, dann die Mindestbemessungsgrundlage in Höhe von 2.231,25 €. Wenn du die Voraussetzungen für eine Beitragsentlastung erfüllst, gilt als Mindestbemessung das tatsächliche Einkommen, mindestens aber 1.487,50 €.

Daraus dann 14,0% + Zusatzbeitrag für die KV und 2,55/2,8% für die PV.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Czauderna



Anmeldungsdatum: 10.12.2008
Beiträge: 8632

Verfasst am: Do Dez 14, 2017 8:06 pm    Titel:

Hallo D-S-E,
Danke, das mit der Erwerbstaetigkeut hatte ich nicht mehr auf dem Zettel, also nix mit "beitragsfreiheit", dafür durchgehend krankenversichert.
Gruß
Czauderna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marios



Anmeldungsdatum: 12.12.2017
Beiträge: 7

Verfasst am: Sa Dez 16, 2017 3:27 pm    Titel:

[quote="D-S-E"]
für deine Beitragsberechnung müsste 1/12 des Gewinns aus selbstständiger Tätigkeit angesetzt werden, so wie er im letzten vorliegenden Einkommensteuerbescheid ausgewiesen ist - oder, wenn das niedriger ist, dann die Mindestbemessungsgrundlage in Höhe von 2.231,25 €. {/quote]

Hallo, ich habe das nicht verstand:
Wird hier berücksichztigt das ich im Jahr 2017 Null EUR Einkommen hatte, deswegen Mindestbemessungsgrenze 2231,25 obwohl Dezember 2017 etwa 2800 EUR Einkommen vorliegen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
D-S-E



Anmeldungsdatum: 14.12.2015
Beiträge: 184

Verfasst am: Sa Dez 16, 2017 5:51 pm    Titel:

Maßgeblich ist immer das Einkommen, das im zuletzt vorliegenden Einkommensteuerbescheid ausgewiesen ist. Das aktuelle Einkommen aus 2017 spielt dann keine Rolle.

Die Einkünfte aus selbstständiger Tätigkeit bzw. aus Gewerbebetrieb, die im letzten Steuerbescheid angegeben sind, teilst du durch die Anzahl der Monate, die du in dem Jahr selbstständig warst oder ein Gewerbe angemeldet hast.

Liegt dieser Betrag unter 2.231,25 €, dann ist 2.231,25 € die Bemessungsgrundlage für deine Beitragsberechnung im Dezember. Erfüllst du die Voraussetzungen für eine Beitragsentlastung, dann würde sich der Beitrag aus deinen tatsächlichen Einnahmen, mindestens jedoch aus 1.487,50 € berechnen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marios



Anmeldungsdatum: 12.12.2017
Beiträge: 7

Verfasst am: Fr Dez 22, 2017 12:09 am    Titel:

D-S-E hat folgendes geschrieben::
Maßgeblich ist immer das Einkommen, das im zuletzt vorliegenden Einkommensteuerbescheid ausgewiesen ist. Das aktuelle Einkommen aus 2017 spielt dann keine Rolle.

Die Einkünfte aus selbstständiger Tätigkeit bzw. aus Gewerbebetrieb, die im letzten Steuerbescheid angegeben sind, teilst du durch die Anzahl der Monate, die du in dem Jahr selbstständig warst oder ein Gewerbe angemeldet hast.

Liegt dieser Betrag unter 2.231,25 €, dann ist 2.231,25 € die Bemessungsgrundlage für deine Beitragsberechnung im Dezember. Erfüllst du die Voraussetzungen für eine Beitragsentlastung, dann würde sich der Beitrag aus deinen tatsächlichen Einnahmen, mindestens jedoch aus 1.487,50 € berechnen.

Ich habe das leider immer noch nicht ganz verstanden:
In diesem Jahr 2017 habe ich unter 10 Tausend EUR Gesamteinkommen
Im letzten Jahr 2016 hatte ich unter 1 Tausend Euro Gesamteinkommen

Also liegt mein monatliches (schwankendes Durchschnittseinkommen) für 2016 sowie 2017 unter 1.487,50 €.

Somit trifft bei mir Beitragsentlastung für 2017 zu?, wenn ja muss ich einen Antrag auf Beitragsentlastung stellen?

Vielen Dank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Czauderna



Anmeldungsdatum: 10.12.2008
Beiträge: 8632

Verfasst am: Fr Dez 22, 2017 1:12 am    Titel:

Hallo,
Fuer diese Mindestbeitragsbemessungsgrenze müssen auch. Och andere Voraussetzungen erfüllt werden, z.B. Kein Vermoegen über ca. 10.000 €.
Mein Rat, die Kasse fragen.
Gruß
Czauderna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marios



Anmeldungsdatum: 12.12.2017
Beiträge: 7

Verfasst am: Sa Dez 23, 2017 12:08 am    Titel:

Czauderna hat folgendes geschrieben::
Hallo,
Fuer diese Mindestbeitragsbemessungsgrenze müssen auch. Och andere Voraussetzungen erfüllt werden, z.B. Kein Vermoegen über ca. 10.000 €.
Mein Rat, die Kasse fragen.
Gruß
Czauderna

Hallo,
war heute bei der Krankenkasse.

Dire haben gemeint:

Mein geringes Durchschnistseinkommen von den Monaten Januar 2017 bis Dezember 2017 könnte nicht für die Beitrafeintlastung berechnet, weil das Jobcenter ja die Krankasse von Januar 2017 bis November 2017 bezahlt hät (obwohl mein Gewerbe schon seit 2007 besteht..

Deswegen würde mein Durchschnitseinkommen für Beitragsentlastung von Dezember 2017 mit snderen Monaten in 2018 berechnet

Wie seht Ihr das? 2016 hatte ich
Im jahr 2016 hatte ich so gut wie kein Einkommen (unter 100 EUR monatlich). ich habe kein Vermögen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
D-S-E



Anmeldungsdatum: 14.12.2015
Beiträge: 184

Verfasst am: Sa Dez 23, 2017 9:22 am    Titel:

Puh, also da bin ich raus...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Krankenkassenforum Foren-Übersicht - Krankenversicherung für Studenten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Home   Nutzungsbedingungen   Haftungsausschluss   Impressum   Datenschutz   
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group