Japanisch/ Deutsche Familie aus Thailand nach Deutschland

Wie kann man sich krankenversichern?

Moderator: Czauderna

Antworten
Dosenfleisch
Beiträge: 3
Registriert: 14.09.2016, 12:40

Japanisch/ Deutsche Familie aus Thailand nach Deutschland

Beitrag von Dosenfleisch » 14.09.2016, 15:19

Liebe Forum Mitglieder,

Mein Fall ist ein wenig kompliziert, ich versuch ihn so detailliert wie möglich zu beschreiben.

Ich bin deutscher Staatsbürger und meine Frau ist japanische Staatsbürgerin. Wir haben zwei Töchter (14 & 12 Jahre), beide auch deutsche Staatsbürgerinnen.
Unsere Ehe ist beglaubigt beim deutschen Standesamt in Berlin.

Wir leben seit 16 Jahren in Thailand und werden nach Deutschland zurückkehren um meinen Töchtern eine bessere Schulausbildung zukommen zu lassen, Nord-Rhein Westfalen wird das Bundesland sein in dem wir leben werden.
Weder meine Frau noch ich werden in Deutschland arbeiten, weil ich im Ausland tätig bin. Ich arbeite für eine Singapur Firma und fahre in der Welt zur See. (Ich habe ein Seemannsbuch, aber kein Deutsches)

Es geht um eine gesetzliche Krankenkassen Versicherung für unsere ganze Familie.

Meine letzte gesetzliche Krankenversicherung war die AOK in Nord-Rhein Westfalen, meine Frau und Kinder waren noch nie in Deutschland kranken versichert.
Das letzte Mal das ich bei der AOK gemeldet war, ist etwas über fünf Jahre her.

Wir waren bis vor fünf Jahren bei einer privaten Thailändischen Krankenversicherung versichert, haben dann aber gemerkt das eine eigen Finanzierung im Krankheitsfall mehr Sinn machte, da die Krankenversorgung in Thailand günstig ist.

Ich bin seit etwas über zwei Jahren bei der Singapur Firma beschäftigt und seitdem über die Firma international krankenversichert, nicht aber meine Familie.

Was werden meine Schritte für eine gesetzliche Familien Krankenversicherung sein, nachdem die gesetzliche Meldepflicht erfüllt ist?

Was muss ich an nachweisen für eine gesetzliche Familien Versicherung bringen?

Und was werden die Kosten sein, die Monatlich auf mich zukommen?

Ich möchte mich bereits im Vorfeld für jegliche Hilfe bedanken und freue mich auf ihre Antworten.

Czauderna
Beiträge: 10111
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Beitrag von Czauderna » 15.09.2016, 19:24

Hallo,
hast du denn schon mal bei der AOK nachgefragt, ob hier eine GKV-Versicherung in Frage kommt - ich meine - ja, ist möglich.
Gruss
Czauderna

Dosenfleisch
Beiträge: 3
Registriert: 14.09.2016, 12:40

Beitrag von Dosenfleisch » 15.09.2016, 19:46

Hmmm, nein ich habe die AOK noch nicht angefragt, da ich mich erst kundig machen wollte.

Czauderna
Beiträge: 10111
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Beitrag von Czauderna » 15.09.2016, 20:31

Dosenfleisch hat geschrieben:Hmmm, nein ich habe die AOK noch nicht angefragt, da ich mich erst kundig machen wollte.
Hallo,
manches mal hilft es wenn man erst denjenigen fragt, der auch entscheiden muss und danach, wenn die Antwort nicht zufriedenstellend war, sich Rat woanders sucht, z.B. in einem Forum.
Erst wenn wir wissen, warum z.B. die AOK eine Versicherung ablehnt, können wir auch ggf. mit Gesetzen und §§ dienen.
Unsere Meinung im Vorfeld allein, so wie ich sie oben geäußert habe, hilft dir da nicht unbedingt weiter.
Wir haben hier allerdings auch Experten, die sofort mit Gesetz und Rechtsprechung kommen und das nicht zu knapp.
Was nützt dich aber dann all das wenn die AOK ohne zu zögern ja sagt zu deinem Antrag ?
Gruss
Czauderna

Dosenfleisch
Beiträge: 3
Registriert: 14.09.2016, 12:40

Beitrag von Dosenfleisch » 15.09.2016, 21:07

Das ist sicherlich richtig. Da werde ich der AOK mal schreiben müssen.

Vielen Dank für den Rat, es ist nicht immer leicht den richtigen Weg zu sehen wenn man selber solange aus Deutschland weg ist.

Antworten