Rentnerin aus dem nicht EU Ausland kommt nach Deutschland

Wie kann man sich krankenversichern?

Moderator: Czauderna

Antworten
Talo67
Beiträge: 2
Registriert: 13.12.2018, 15:59

Rentnerin aus dem nicht EU Ausland kommt nach Deutschland

Beitrag von Talo67 » 14.12.2018, 08:39

Guten Tag in die Runde

Ich (deutscher Staatsbürger und gesetzlich krankenversichert) möchte meine pflegebedürftige Mutter nach Deutschland holen.
Meine Mutter, chilenische Staatsbürgerin bezieht eine staatliche (gesetzliche) Rente vom chilenischen Staat. Die Rente ist relativ hoch sowohl für chilenische als auch für deutsche Verhältnisse. Der chilenische Staat hat kein Problem, die Rente in Deutschland auszuzahlen. Laut SGB 5 § 228, sind Auslandsrenten seit dem 1.07.2011 beitragspflichtig.
Wenn meine Mutter aus den Einkünften dieser Rente Beiträge in das deutsche System leistet darf sie sich gesetzlich versichern lassen (Krankenversicherung)?
Nach Informationen in einigen Foren muss diese Rente beim Jobcenter angemeldet werden. Können Sie mir da mehr Informationen geben. Besonders was den Versicherungsschutz angeht?

Vielen Dank im Voraus

TALO67

RHW
Beiträge: 692
Registriert: 21.02.2010, 12:42

Re: Rentnerin aus dem nicht EU Ausland kommt nach Deutschland

Beitrag von RHW » 15.12.2018, 13:35

Hallo,

zunächst ist zu klären, ob sie überhaupt in der GKV in D versichert wird.

Eine Versicherungspflicht als Rentner scheidet aus. Eine freiwillige Versicherung nach § 9 SGB V ist auch nicht möglich. M.E. könnte hier evtl. die Auffangversicherung nach § 5 Abs. 1 Nr. 13 SGB V greifen.

Welchen ausländerrechtlichen Status hat sie dann in Deutschland genau? Visum? Aufenthaltsgenehimigung für ... Monate/Jahre? Oder ...?

War die Person schon jemals in ihrem Leben in Deutschland krankenversichert? Wenn ja, war es eine gesetzliche oder eine private Krankenversicherung?

Gruß
RHW

Talo67
Beiträge: 2
Registriert: 13.12.2018, 15:59

Re: Rentnerin aus dem nicht EU Ausland kommt nach Deutschland

Beitrag von Talo67 » 19.12.2018, 16:01

Guten Tag,

vielen Dank für die Antwort.
Sie war in D noch nie versichert. Sie wird erst nächstes Jahr kommen.
Die Aufnahme in die GKV hängt anscheinend vom Aufenthaltstitel und von der Dauer des genehmigten Aufenthaltes ab.
Die Kontaktperson der KK war sich ziemlich sicher, dass die Aufnahme in die GKV von diesem Punkt abhängig ist.

Vielen Dank

Talo67

ichselbst
Beiträge: 73
Registriert: 08.07.2014, 14:05

Re: Rentnerin aus dem nicht EU Ausland kommt nach Deutschland

Beitrag von ichselbst » 11.07.2019, 16:07

sag mal barrytic was ist dein Problem, dass du auf irgendwelche alten Beiträge mit nonsens antwortest....

Czauderna
Beiträge: 9679
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Re: Rentnerin aus dem nicht EU Ausland kommt nach Deutschland

Beitrag von Czauderna » 11.07.2019, 17:39

ichselbst hat geschrieben:
11.07.2019, 16:07
sag mal barrytic was ist dein Problem, dass du auf irgendwelche alten Beiträge mit nonsens antwortest....
Hallo,
ich habe den Beitrag gelöscht, wie schon einige vorher.
Gruss
Czauderna

paesi
Beiträge: 4
Registriert: 28.09.2017, 20:26

Re: Rentnerin aus dem nicht EU Ausland kommt nach Deutschland

Beitrag von paesi » 17.07.2019, 09:12

Für die Auffangpflichtversicherung beim Nachzug aus Drittstaaten müssen 2 Bedingungen erfüllt werden: Aufenthaltstitel für mehr als 12 Monate und es darf für die Erteilung des Titels keine Verpflichtung bestehen, den Lebensunterhalt (einschließlich KV) nachweisen zu müssen.

Das trifft im Grunde genommen nur beim Nachzug zum deutschen Ehegatten zu oder beim Nachzug zu deutschen minderjährigen Kindern bzw. wenn deutsche minderjährige Kinder zu ihren Eltern nachziehen.

In deinem Fall (Mutter) dürfte es mit der GKV nicht klappen, da in ihrem Fall der Nachweis der Sicherung des Lebensunterhalts für die Erteilung einer Aufenthaltsgenehmigung zum Tragen kommt.

Antworten