Erfahrungen mit der DAK

positive und negative Erfahrungen zu einzelnen Krankenkassen

Moderator: Czauderna

Antworten
Michael-2
Beiträge: 4
Registriert: 13.11.2014, 17:57

Erfahrungen mit der DAK

Beitrag von Michael-2 » 14.11.2014, 16:16

wie sind eure Erfahrungen mit der DAK?

ich habe das Problem das sich immer wieder geweigert wird Material für meine Pflege zu bezahlen.
Da wird dann abgelehnt sterile Handschuhe und Pinzetten zu bezahlen etc.

Eure Erfahrungen?

Poet
Beiträge: 2426
Registriert: 07.11.2012, 22:39

Beitrag von Poet » 14.11.2014, 17:09

@Michael: Wenn keine Verpflichtung der Kasse besteht die Pflegehilfsmittel zu übernehmen dann ist die Pflegeversicherung für die Kostenübernahme zuständig. Liegt es ev. daran? Das ist bei jeder Kasse so...

Michael-2
Beiträge: 4
Registriert: 13.11.2014, 17:57

Beitrag von Michael-2 » 14.11.2014, 17:42

ich habe noch keine Pflegestufe.

broemmel
Beiträge: 2584
Registriert: 08.01.2012, 23:10

Beitrag von broemmel » 14.11.2014, 20:22

Daran scheitert es wohl.

Czauderna
Beiträge: 10319
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Beitrag von Czauderna » 14.11.2014, 20:51

Hallo,
so, wie geschildert handelt es sich hier um Verbrauchs-Pflegehilfsmittel, und die werden als Leistung der DAK-Pflegekasse erbracht.Ohne Pflegestufe, bzw. ohne Pflegegutachten keine Leistung - das ist bei allen Kassen so.
Gruss
Czauderna

Michael-2
Beiträge: 4
Registriert: 13.11.2014, 17:57

Beitrag von Michael-2 » 14.11.2014, 22:37

wie muss ich denn vorgehen um eine Pflegegutachten zu veranlassen.

GerneKrankenVersichert
Beiträge: 3599
Registriert: 13.08.2008, 14:12

Beitrag von GerneKrankenVersichert » 14.11.2014, 23:08

Bei der DAK anrufen, einen Antrag auf Pflegeleistungen anfordern, ausfüllen und zurückschicken.

Voraussetzungen für eine Pflegestufe:

http://www.pflegestufe.info/pflege/wer.html

Michael-2
Beiträge: 4
Registriert: 13.11.2014, 17:57

Beitrag von Michael-2 » 15.11.2014, 12:29

da gibt es ein Problem:

bei mir kommt täglich der Pflegedienst um den Verband an einer Eintrittsstelle eines Kabels in den Körper zu wechseln.
Dauer jeweils circa 15 - 25 Minuten.
Also nicht im Bereich der Pflegestufen,oder sehe ich da was falsch??

Diesen täglichen Verbandswechsel zahlt die DAK,bei den Materialien gibt es immer Probleme.

Czauderna
Beiträge: 10319
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Beitrag von Czauderna » 15.11.2014, 13:00

Michael-2 hat geschrieben:da gibt es ein Problem:

bei mir kommt täglich der Pflegedienst um den Verband an einer Eintrittsstelle eines Kabels in den Körper zu wechseln.
Dauer jeweils circa 15 - 25 Minuten.
Also nicht im Bereich der Pflegestufen,oder sehe ich da was falsch??

Diesen täglichen Verbandswechsel zahlt die DAK,bei den Materialien gibt es immer Probleme.
Hallo,
dazu ist ggf. dieser Link hilfreich :
https://www.g-ba.de/informationen/richtlinien/11/
Es handelt sich hier um die Richtlinien zur häuslichen Krankenpflege - bitte dort mal in der Anlage 10 unter Verbände nachschauen - vielleicht hilgt das weiter ?.
Gruss
Czauderna

Antworten