Familienversicherung und Zinseinkünfte

Fragen zu einzelnen Krankenkassen

Moderator: Czauderna

Antworten
leonardo
Beiträge: 81
Registriert: 15.04.2010, 01:00

Familienversicherung und Zinseinkünfte

Beitrag von leonardo » 05.02.2020, 11:19

Hallo, ich will abklären, ob ich meine Frau vielleicht bei mir familienversichern kann.

Meine Frau hat Zinseinkünfte, nur auf ihren Namen, sonst keinerlei Einkünfte.
Jedoch geben wir diese nicht bei der Steuererklärung an, was seit Abgeltungssteuer 2009, auch kein Muß mehr ist.

Im Aufnahmeformular meiner KK steht nun folgendes:
Bitte senden Sie uns eine vollständige Kopie des letzten vorliegenden Ein-
kommensteuerbescheides (bei Zinseinnahmen eine Zinsbescheinigung) zu.
Wenn ich den Satz richtig verstehe, muß ich dann bei nur Zinseinkünften, auch nur die Zinsbescheinigungen zum Antrag einreichen, richtig ?
Also keine Kopie des letzten Einkommensteuerbescheides, in dem die Zinsen eh nicht auftauchen ?

Für 2019 haben wir aber noch keine Steuerbescheinigungen der Banken erhalten, kann man die dann auch nachreichen, sobald wir sie haben ?

Danke für Auskunft!
Leonardo

Czauderna
Beiträge: 10390
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Re: Familienversicherung und Zinseinkünfte

Beitrag von Czauderna » 05.02.2020, 12:07

Hallo,
so, wie ich das lese, will die Krankenkasse grundsätzlich den Einkommensteuerbescheid und , wenn vorhanden ggf. zusätzlich eine Zinsbescheinigung.
Warum sie den Bescheid haben möchte, ergibt sich wahrscheinlich aus der Tatsache, dass du deine Ehefrau erstmals Familienversichern möchtest.
Bei den routinemäßigen Folgeprüfungen der Familienversicherung (1mal jährlich) wird das wahrscheinlich nicht mehr der Fall sein.
Gruss
Czauderna

leonardo
Beiträge: 81
Registriert: 15.04.2010, 01:00

Re: Familienversicherung und Zinseinkünfte

Beitrag von leonardo » 05.02.2020, 12:30

Danke Czauderna für deine Antwort.

Ist noch eine weitere Frage aufgetaucht:
Sind eigentlich nur die Zinseinkünfte gemeint, die meine Frau auf ihren Namen bekommt ?
Oder auch die, die ich auf meinen Namen erhalte ?
Wir haben generell getrennte Konten, keine gemeinsamen.
Leben aber in normaler Zugewinngemeinschaft.

Danke !
Leonardo

Czauderna
Beiträge: 10390
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Re: Familienversicherung und Zinseinkünfte

Beitrag von Czauderna » 05.02.2020, 14:12

Hallo,
die Kasse prüft die Familienversicherung die Einkommensgrenze und Zinserträge werden da angerechnet, aber nur, die auch deiner Ehefrau zugerechnet werden können, d.h. in diesem Fall sind deine Zinserträge nicht von Bedeutung.
Gruss
Czauderna

interessiert20
Beiträge: 8
Registriert: 06.10.2020, 17:59

Re: Familienversicherung und Zinseinkünfte

Beitrag von interessiert20 » 08.10.2020, 14:50

In diesem Fall sind deine Zinserträge nicht von Bedeutung. Die Kasse prüft diese nur, wenn deine Ehefrau auch zugerechnet ist.

Czauderna
Beiträge: 10390
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Re: Familienversicherung und Zinseinkünfte

Beitrag von Czauderna » 08.10.2020, 15:10

interessiert20 hat geschrieben:
08.10.2020, 14:50
In diesem Fall sind deine Zinserträge nicht von Bedeutung. Die Kasse prüft diese nur, wenn deine Ehefrau auch zugerechnet ist.
Hallo interessiert20 und willkommen im Forum
das ist ja sehr nett, dass du mich in deinen bisherigen Beiträgen mehr oder weniger zitiert hast aber mir stellt sich die Frag,e warum machst du das ?
Gruss
Czauderna

GS
Beiträge: 56
Registriert: 02.01.2016, 17:59

Re: Familienversicherung und Zinseinkünfte

Beitrag von GS » 09.10.2020, 00:54

Hallo Günter,
womöglich musst Du hier auf der Hut sein:
Erst imitiert er Dich, und wuppdich, ersetzt er Dich. Interessiert wie er ist.

Gruß von GS
der Dich behufs '53' seinerseits imitiert

Czauderna
Beiträge: 10390
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Re: Familienversicherung und Zinseinkünfte

Beitrag von Czauderna » 09.10.2020, 10:37

GS hat geschrieben:
09.10.2020, 00:54
Hallo Günter,
womöglich musst Du hier auf der Hut sein:
Erst imitiert er Dich, und wuppdich, ersetzt er Dich. Interessiert wie er ist.

Gruß von GS
der Dich behufs '53' seinerseits imitiert
Hallo GS
wer sollte den so etwas machen ?. Wenn jemand scharf auf meinen Job, dann soll er/sie das doch ehrlich schreiben und sich dann beim Forumsbetreiber bewerben.
Gruss
Günter

Antworten