KVdR-Status zwischen Renten-Antrag und -Bezug

Fragen zu einzelnen Krankenkassen

Moderator: Czauderna

Antworten
Tooni
Beiträge: 46
Registriert: 24.07.2011, 13:39

KVdR-Status zwischen Renten-Antrag und -Bezug

Beitrag von Tooni » 26.10.2020, 10:56

Hallo,
soweit ich weiß, erlangt man bereits mit den Antrag auf eine Altersrente den Status eines KVdR-Versicherten (sofern man die Bedingungen erfüllt).
Mich würde einmal interessieren, was dies in der Zeit vom Renten-Antrag bis zum Renten-Bezug für Folgen hat? Insbesondere geht es mir dabei um die Beitragsbemessung.
Aus eigener Erfahrung als ehemals freiwillig Versicherter weiß ich, dass es keine Folgen hatte und ich weiterhin Beiträge z.B. auf Kapitaleinkünfte gezahlt habe. Verhält es sich für einen ehemals Familienversicherten so ähnlich, d.h. gelten in der Übergangsphase weiterhin die Einkunftsgrenzen der Fam.Vers.?
Wenn sich kein Unterschied zum vorherigen Status ergibt, stellt sich mir die Frage, was denn ansonsten die Folgen des Status-Wechsels sind?

Danke und Gruß, Tooni

Czauderna
Beiträge: 10390
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Re: KVdR-Status zwischen Renten-Antrag und -Bezug

Beitrag von Czauderna » 26.10.2020, 11:24

Hallo,
wer zu Beginn der KVdR. also dem Tag der Rentenantragstellung , familienversichert war, der ist ab dem Tag der Rentenantragstellung zwar selbst versichert aber, beitragsfrei, weil ohne die Rentenantragstellung weiterhin Familienversicherung bestehen würde. Würde er während der Phase der Rentenantragstellung diese Grenzen überschreiten, dann würde natürlich dann auch die Beitragsfreiheit beendet werden.
Gruss
Czauderna

Tooni
Beiträge: 46
Registriert: 24.07.2011, 13:39

Re: KVdR-Status zwischen Renten-Antrag und -Bezug

Beitrag von Tooni » 26.10.2020, 13:10

Vielen Dank für die Antwort. Sie bestätigt in etwa meine Vermutungen.
Im Grunde bedeutet das aber doch, dass sich weder für einen zuvor freiwillig Versicherten noch für einen zuvor Familienversicherten eine Änderung ergibt. Damit verstehe ich dann weiterhin nicht, welche Folgen dieser (vorzeitige) Wechsel dann überhaupt hat und worin der Sinn liegt?

Gru0, Tooni

Czauderna
Beiträge: 10390
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Re: KVdR-Status zwischen Renten-Antrag und -Bezug

Beitrag von Czauderna » 26.10.2020, 13:54

Tooni hat geschrieben:
26.10.2020, 13:10
Vielen Dank für die Antwort. Sie bestätigt in etwa meine Vermutungen.
Im Grunde bedeutet das aber doch, dass sich weder für einen zuvor freiwillig Versicherten noch für einen zuvor Familienversicherten eine Änderung ergibt. Damit verstehe ich dann weiterhin nicht, welche Folgen dieser (vorzeitige) Wechsel dann überhaupt hat und worin der Sinn liegt?

Gru0, Tooni
Hallo,
wie schon geschrieben, es liegt ein krankenversicherungspflichtiger "Tatbestand" vor wenn die gesetzlichen Voraussetzungen (z.B. 9/10 Regelung)
dafür erfüllt sind. Die KVdR beginnt mit Rentenbeginn, frühestens mit Tag der Rentenantragstellung. Es könnte z.B. auch so sein, dass durch den Rentenantrag auch der Zugang zur GKV wie eröffnet wird denn es werden ja nicht immer nur Altersrenten beantragt.
Gruss
Czauderna

Tooni
Beiträge: 46
Registriert: 24.07.2011, 13:39

Re: KVdR-Status zwischen Renten-Antrag und -Bezug

Beitrag von Tooni » 26.10.2020, 20:20

Vielen Dank für die Erläuterungen.

Gruß, Tooni

Antworten