Krankengeldzahlung eingestellt

Informationen und Fragen zum Krankengeld

Moderator: Czauderna

Antworten
soja102020
Beiträge: 6
Registriert: 05.10.2020, 18:47

Krankengeldzahlung eingestellt

Beitrag von soja102020 » 08.10.2020, 01:12

Hallo liebes Forum,

ich bin seit August letzten Jahres aufgrund sehr starker Beschwerden u.a. im LWS-Bereich krankgeschrieben.

Nun habe ich folgendes großes Problem dazu bekommen:

Meine Krankenkasse schrieb mir Anfang September einen Brief, sie hat eine Befragung beim MDK gemacht und dieser sei wohl zum Ergebnis gekommen, ich solle mit der stufenweisen Wiedereingliederung ab Mitte September beginnen. Sollten sich aus ärztlicher Sicht andere Gesichtspunkte ergeben, die eine stufenweisen Wiedereingliederung nicht zulassen, sollte dies von meinem Arzt begründet werden. Daraufhin habe ich am 07.09.2020 persönlich mit meinem Arzt über diesen Brief und die stufenweisen Wiedereingliederung gesprochen und wir sind zu dem Ergebnis gekommen, dass eine Wiedereingliederung zur Zeit auf Grund meiner Beschwerden leider noch nicht möglich ist. Die schriftliche Begründung meines Arztes erfolgte innerhalb 1 Woche nach unserem Gespräch über das beigelegte Antwortformular.

Trotzdem hat mir die Krankenkasse seit Mitte September kein Krankengeld mehr gezahlt. Ich bin noch immer erkrankt, krankgeschrieben und befinde mich noch mitten in Therapien, die Krankmeldungen versende ich mit Nachweis postalisch. In dem Gutachten, welches meinem Arzt Anfang September zugesandt wurde, steht, dass der MDK zum Ergebnis kam und mich für "Aus medizinischer Sicht auf Zeit arbeitsunfähig" hält, mit einer Empfehlung zur stufenweisen Wiedereingliederung ab Mitte September und der Hoffnung das ich dann wieder fit bin.
Ich habe hier gelesen, dass der MDK eine Wiedereingliederung nur empfehlen und nicht anordnen kann.
Darf die Krankenkasse die Zahlung des Krankengeldes einfach so einstellen? Die Krankenkasse hat mich auch nicht darüber informiert, habe das am Kontoauszug gesehen. Muss die Kasse dies einem nicht mitteilen? Wie soll ich nun am besten vorgehen?

Habe jetzt erstmals einen Fragebrief mit der Frage, "Warum sie die Zahlung einstellten" an die Kasse gesendet.

Danke für jeden Rat.
Gruß, soja102020

Czauderna
Beiträge: 10292
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Re: Krankengeldzahlung eingestellt

Beitrag von Czauderna » 08.10.2020, 10:57

Hallo,
nein, die Kasse darf deswegen die Krankengeldzahlung nicht einstellen - wann wurde denn die letzte Folgebescheinigung ausgestellt und der Kasse übersandt ?.
Einstellen darf die Kasse nur in dem Fall, in dem sie zur Beantragung einer Reha eine entsprechende Aufforderung mit einer Fristsetzung (10 Wochen) übersandt hat und die Beantragung nicht innerhalb dieser Frist erfolgte (§ 51 SGB V).
Eine stufenweise Wiedereingliederung bedarf u.a. der Zustimmung der behandelnden Ärzte/innen, die auch für die Erstellung des Wiedereingliederung-planes zuständig sind und auch der Zustimmung des Arbeitgebers, wenn der nämlich "nein" sagt, dann gibt es keine Wiedereingliederung.
So, wie geschildert hat offensichtlich der Arzt der Kasse dargelegt, dass eine Wiedereingliederung derzeit aus medizinischen Gründen noch keine geeignete Maßnahme ist, das sollte der Kasse genügen, um abzuwarten.
Krankengeldeinstellung geht gar nicht, denn auch das evtl. Argument der fehlenden Mitwirkung greift hier nicht wegen des Arztbriefes.
Gruss
Czauderna

soja102020
Beiträge: 6
Registriert: 05.10.2020, 18:47

Re: Krankengeldzahlung eingestellt

Beitrag von soja102020 » 08.10.2020, 15:15

Hallo Czauderna,
vielen Dank für deine Antwort. :)

Die letzte Folgebescheinigung wurde am 05.10 ausgestellt und am selben Tag postalisch an die Kasse gesandt
-> Die Sendung wurde am 06.10.2020 über das Postfach ausgeliefert.
Eine Aufforderung zur Beantragung einer Reha habe ich nicht erhalten.

Mein Arzt hatte mir Folgebescheinigungen vom 07.09 - 21.09 und 21.09 - 05.10 ausgestellt.
Bezahlt hatte die Kasse aber erst am Monatsende und nur vom 07.09 bis zum 13.09, da fehlte die zweite Woche bis 21.09.
Vom 14.09 bis zum 21.09 habe ich erst heute am 08.10 verbucht gesehen, als extra Zahlung von gestern.
Vielleicht als Antwort auf meinen Fragebrief?!?

Vom 22.09 bis 05.10 fehlt noch das Krankengeld.

Bisher gab es da eigentlich keine Probleme mit.

Gruß, soja102020

Czauderna
Beiträge: 10292
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Re: Krankengeldzahlung eingestellt

Beitrag von Czauderna » 08.10.2020, 15:21

Hallo,
der 6.10., das war vorgestern - ich denke, dass das Krankengeld bis zum 05.10. morgen aber bestimmt am Montag auf deinem Konto sein wird.
Ich bin auch deiner Meinung, dass die zweite Auszahlung aufgrund des Arztbriefes erfolgte, was aber auch nicht nachvollziehbar ist, es gab keinen Grund für diese Zweiteilung
Gruss
Czauderna

soja102020
Beiträge: 6
Registriert: 05.10.2020, 18:47

Re: Krankengeldzahlung eingestellt , erneut

Beitrag von soja102020 » 12.05.2021, 23:16

Hallo Liebes Forum,

ich möchte, muss heute ein kleines Update zum weiteren Verlauf meiner im Oktober hier begonnenen Odyssee mit meiner Krankenkasse schreiben.
Das Krankengeld wurde im Oktober dann wieder gezahlt. :D


Neu:

Inzwischen wurde ich von meiner Krankenkasse dazu aufgefordert, eine Reha zu beantragen. Diese Reha habe ich fristgerecht und als ambulant dies aufgrund fehlender Kinderbetreuung eingereicht. Sie wurde von der Rentenkasse aber in stationär umgewandelt und man schrieb mir, ich würde von der durchführenden Klinik den Termin zum Beginn der Maßnahme schriftlich erhalten. Als Hinweis wurde mir mitgeteilt, dass ich nicht ohne die Erlaubnis der Krankenkasse hier etwas ändern oder den dann zugeteilten Termin verschieben dürfte. Die Widerspruchsfrist endet erst Mitte nächste Woche.

1 Woche nach Erhalt des Bescheids bekam ich von der Klinik den Termin per Post zugesandt, ich sollte von heute auf morgen dort anreisen.
Das heißt, am Montag war der Brief da und am Dienstag sollte ich schon in der Rehamaßnahme durchführenden Klinik anwesend sein. Was mit meinen Kindern ist, scheint denen dort egal zu sein. Ich bin seit Kurzem alleinerziehend.

Ich habe mich hierauf hin noch am Montag schriftlich an meine Krankenkasse gewandt, in meinem Schreiben bat ich um Verschiebung in die Ferien oder, dass ich dem Bescheid widersprechen darf und habe meine persönliche Situation geschildert. Ich erhielt eine Woche später ein Schreiben, das ich ein Attest vorlegen sollte.Dann würde mir auch weiterhin Krankengeld gezahlt, aktuell erhalte ich keins. Das war bisher alles, was mir die Krankenkasse hierzu mitteilte. Was konkret aus dem Attest hervorgehen soll, wurde mir nicht näher schriftlich erläutert. Mein Arzt hat mir weiterhin Arbeitsunfähigkeit bescheinigt und diese sende ich nachweisbar postalisch zur Krankenkasse.

Ich hatte in der letzten Woche einen Fragebrief mit der Frage, "Warum sie die Zahlung einstellten" an die Kasse gesendet und erhielt hierauf keine Antwort. Deshalb habe ich heute bei der Krankenkasse angerufen und telefonisch erfahren, was aus dem Attest hervorgehen soll. Der Arzt soll attestieren, dass ich minderjährige Kinder habe und diese nicht betreut sein würden, wenn ich jetzt von heute auf morgen zur Reha muss. :shock: Meine Kinder sind dort in der Familienversicherung.

Ich versteh das nicht.

Gruß, soja102020

D-S-E
Beiträge: 388
Registriert: 14.12.2015, 20:27

Re: Krankengeldzahlung eingestellt

Beitrag von D-S-E » 13.05.2021, 08:48

Hallo soja,

arbeitest du Teilzeit? Gegebenenfalls würde es unter diesen Umständen nach so langer Zeit der AU einfach Sinn machen, wieder arbeiten zu gehen.

Wenn das aus deiner Sicht gesundheitlich in absehbarer Zeit nicht möglich ist, würde ich mich darauf konzentrieren, die Reha irgendwie zu ermöglichen und nicht diese zu verhindern. Denn sie soll ja langfristige Besserung erzielen, was auch in deinem Sinne ist. Möglich ist manchmal auch eine Mitaufnahme. Wenn du jetzt mit einem Attest auf Absage der Reha drängst, bekommst du zwar vielleicht erstmal weiter Krankengeld, aber irgendwann ist ja sowieso Schluss und spätestens dann gehen die Überlegungen von vorne los.

Viele Grüße
D-S-E

Czauderna
Beiträge: 10292
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Re: Krankengeldzahlung eingestellt

Beitrag von Czauderna » 13.05.2021, 11:11

Hallo,
Ich hatte in der letzten Woche einen Fragebrief mit der Frage, "Warum sie die Zahlung einstellten" an die Kasse gesendet und erhielt hierauf keine Antwort. Deshalb habe ich heute bei der Krankenkasse angerufen und telefonisch erfahren, was aus dem Attest hervorgehen soll. Der Arzt soll attestieren, dass ich minderjährige Kinder habe und diese nicht betreut sein würden, wenn ich jetzt von heute auf morgen zur Reha muss. :shock: Meine Kinder sind dort in der Familienversicherung.
Ja, das ist unlogisch und auch nicht nachvollziehbar. Der Arzt kann die Arbeitsunfähigkeit attestieren, mehr aber auch nicht.
Dass die Kinder minderjährig sind oder dass überhaupt Kinder vorhanden sind und dass Du alleinerziehend bist, wie kann er das attestieren, woher weiß er das - richtig, von Dir. Er soll etwas attestieren, zumindest das Alter der Kinder betreffend,was die Kasse wesentlich besser weiß.
Ich verstehe das auch nicht
Gruss
Czauderna

soja102020
Beiträge: 6
Registriert: 05.10.2020, 18:47

Re: Krankengeldzahlung eingestellt

Beitrag von soja102020 » 13.05.2021, 18:34

Hallo D-S-E,
D-S-E hat geschrieben:
13.05.2021, 08:48
Hallo soja,

arbeitest du Teilzeit? Gegebenenfalls würde es unter diesen Umständen nach so langer Zeit der AU einfach Sinn machen, wieder arbeiten zu gehen.
Vollzeit
D-S-E hat geschrieben:
13.05.2021, 08:48
Wenn das aus deiner Sicht gesundheitlich in absehbarer Zeit nicht möglich ist, würde ich mich darauf konzentrieren, die Reha irgendwie zu ermöglichen und nicht diese zu verhindern.
ok und wohin mit Grundschülern welche im Wechselmodus unterichtet werden?
D-S-E hat geschrieben:
13.05.2021, 08:48
Wenn du jetzt mit einem Attest auf Absage der Reha drängst,
das kommt nicht von mir! Mir ist bewusst, dass eine Reha notwendig ist. Nur es muss auch die Kinderbetreuung sichergestellt sein! Deshalb hatte ich Ambulante - Reha beantragt.
D-S-E hat geschrieben:
13.05.2021, 08:48
Viele Grüße
D-S-E
Danke für deine Antwort und Viele Grüße zurück :)

@Czauderna
"Der Arzt soll attestieren, dass ich minderjährige Kinder habe und diese nicht betreut sein würden, wenn ich jetzt von heute auf morgen zur Reha muss."
Das war die Antwort einer Mitarbeiterin, ich denke, sie darf das gar nicht. Schriftlich wollte sie mir diese Aussage nicht geben.

Vielleicht sollte ich ein Gesprächsprotokoll von dem Telefonat mal einsenden und um Unterschrift bitten??


Gruß, soja102020

Czauderna
Beiträge: 10292
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Re: Krankengeldzahlung eingestellt

Beitrag von Czauderna » 13.05.2021, 19:14

Hallo,
ich meine, du solltest sinngemäß der Kasse mitteilen (am besten schriftlich), dass dein Arzt dich für weiter arbeitsunfähig hältst, du gerne auch die Reha antreten würdest, allerdings niemanden zur Betreuung deiner Kinder hast und du alleinerziehend bist, welche auch derzeit wegen Corona noch im Wechselunterricht stehen würden, das Alter der Kinder sei der Kasse sicher bekannt. Die Kasse möge dir bewilligen, dass du gegenüber der Rentenversicherung eine Verschiebung der Reha beantragst, zumindest (beispielsweise) für die nächsten vier Wochen.
Gruss
Czauderna

soja102020
Beiträge: 6
Registriert: 05.10.2020, 18:47

Re: Krankengeldzahlung eingestellt

Beitrag von soja102020 » 14.05.2021, 05:19

Czauderna hat geschrieben:
13.05.2021, 19:14
Hallo,
ich meine, du solltest sinngemäß der Kasse mitteilen (am besten schriftlich), dass dein Arzt dich für weiter arbeitsunfähig hältst, du gerne auch die Reha antreten würdest, allerdings niemanden zur Betreuung deiner Kinder hast und du alleinerziehend bist, welche auch derzeit wegen Corona noch im Wechselunterricht stehen würden, das Alter der Kinder sei der Kasse sicher bekannt. Die Kasse möge dir bewilligen, dass du gegenüber der Rentenversicherung eine Verschiebung der Reha beantragst, zumindest (beispielsweise) für die nächsten vier Wochen.
Gruss
Czauderna
Hallo Czauderna,

ich möchte mich erst einmal bei Dir für deine Antworten bedanken!

Im Grunde habe ich solch ein Schreiben schon geschrieben, am 26.4. Es fehlte dummerweise der Hinweis, mit dem Arzt und das ich die Reha gern antreten würde. :(
Ich habe mich hierauf hin noch am Montag schriftlich an meine Krankenkasse gewandt, in meinem Schreiben bat ich um Verschiebung in die Ferien oder, dass ich dem Bescheid widersprechen darf und habe meine persönliche Situation geschildert. Ich erhielt eine Woche später ein Schreiben, das ich ein Attest vorlegen sollte.Dann würde mir auch weiterhin Krankengeld gezahlt, aktuell erhalte ich keins. Das war bisher alles, was mir die Krankenkasse hierzu mitteilte. Was konkret aus dem Attest hervorgehen soll, wurde mir nicht näher schriftlich erläutert. Mein Arzt hat mir weiterhin Arbeitsunfähigkeit bescheinigt und diese sende ich nachweisbar postalisch zur Krankenkasse.
Was mir allerdings auch bei dem Telefonat am 12.5 erzählt wurde, ist, dass eine Krankengeldzahlung storniert wurde.
Das heißt, ich war vom 12.4 bis 26.4 krankgeschrieben am 26.4 bekam ich das Schreiben von der Klinik und sollte am 27.4 dort antreten.
Habe somit am 26.4 der Kasse mein Schreiben, welches ich hier beschrieb, geschickt. In diesem habe ich um Verschiebung in die Ferien gebeten oder das ich dem Bescheid widersprechen darf.
Frühmorgens am 26.4 war ich bei meinem Arzt und er hat mir bis 10.5 erneut Arbeitsunfähigkeit attestiert usw. ...

Bin ich nun überhaupt noch krankenversichert? Denn storniert wurde das Krankengeld für den Zeitraum vom 13.4 bis 26.4. ..... ohne das man mich darüber informierte!

Gruß, soja102020

Czauderna
Beiträge: 10292
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Re: Krankengeldzahlung eingestellt

Beitrag von Czauderna » 14.05.2021, 10:48

Hallo,
unabhängig, davon, dass die Kasse dir, meiner Ansicht nach, das Krankengeld nicht sperren kann, bleibt deine Versicherung selbst davon unbehelligt, also darum musst du keine Sorge haben.
So, wie geschildert werde ich auch diese Mitteilung der Krankenkasse nicht als Sperre, sondern eher als Hinweis darauf, dass mit Beginn der Reha die Rentenversicherung Übergangsgeld zahlen muss und die Kasse kein Krankengeld. Wenn das mit der Verschiebung der Reha klappt, dann zahlt die Kasse eben bis zum Reha-Beginn (weiter) Krankengeld.

Gruss
Czauderna

soja102020
Beiträge: 6
Registriert: 05.10.2020, 18:47

Re: Krankengeldzahlung eingestellt

Beitrag von soja102020 » 19.05.2021, 04:43

Hallo Czauderna,

kleines Update. Das Krankengeld wurde nun komplett (nach) gezahlt. Soweit so gut.

Gruß, soja102020

Antworten