Familienversichert DE/ Pflichtversichert DK

Wie kann man sich am besten versichern?

Moderator: Czauderna

Antworten
ole94
Beiträge: 2
Registriert: 19.09.2018, 11:36

Familienversichert DE/ Pflichtversichert DK

Beitrag von ole94 » 19.09.2018, 13:02

Moin Moin,

ich habe eine etwas speziellere Frage zu meiner Situation:

Ich habe im Sept. 17 mit einem Studium in Dänemark angefangen und bin nun auch hier gemeldet und habe eine Dänische Krankenversicherung, die grundsätzlich jeder Student bekommt, der sich hier meldet (quasi Pflichtversicherung). Das Studium dauert etwa bis Mitte 2019. Gleichzeitig bin ich aber auch noch in Deutschland bei meinen Eltern gemeldet, damit ich dort auch noch eine Meldeadresse bspw. für das KFZ (steht in Deutschland) habe. Ich war dann weiterhin bei meinen Eltern in der Familienversicherung mitversichert, um nach dem Abschluss des Studiums wieder einfacher in die normale Versicherung zu kommen. Mein Hauptwohnsitz befindet sich für das Studium jedoch selbstverständlich in Dänemark.

Nun habe ich in Dänemark neben dem Studium einen Job (15-20 Stunden) in dem ich Brutto umgerechnet ca. 800-1000EUR verdiene, was über der Grenze liegt, in der man Familienversichert sein kann. Von dem in DKK gezahlten Gehalt zahle ich ebenfalls Krankenversicherungbeiträge an eine dänische Krankenversicherung (ebenfalls Pflicht). Im Rahmen einer jährlichen Abfrage haben meine Eltern dieses Einkommen bei der deutschen Krankenkasse angegeben.

Nun stellt sich für mich die Frage, ob ich rückwirkend tatsächlich doppelt Beiträge leisten muss. Soweit ich verstanden habe, soll es zu keinen Doppelbeiträgen innerhalb der EU kommen.

Kennt sich jemand zufällig mit dieser Situation aus?


Vielen Dank für eure Hilfe :)

Beste Grüße,
Ole

Czauderna
Beiträge: 10390
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Beitrag von Czauderna » 19.09.2018, 13:13

Hallo,
solange in Dänemark eine Pflichtversicherung besteht gibt es in Deutschland keine Familienversicherung - man kann sagen, die Familienversicherung ruht. Demzufolge interessiert es auch die Krankenkasse in Deutschland derzeit nicht ob Du Einkommen hast und in welcher Höhe.
Wenn du nach Deutschland zurück kommst und du erfüllst dann noch die Voraussetzungen für die Familienversicherung, ist diese wieder am Zuge. Erfüllst du die Voraussetzungen nicht und du hast einen Nachweis der dänischen Krankenversicherung über deinen bisherigen Versicherungsschutz, so kannst du auch als eigenen Mitglied wieder in die (bisherige) GKV-Kasse eintreten.
Gruss
Czauderna

ole94
Beiträge: 2
Registriert: 19.09.2018, 11:36

Beitrag von ole94 » 19.09.2018, 14:13

Hi :)

Vielen Dank für deine schnelle Antwort. Das beruhigt mich etwas. Vielleicht hilft es denen ja noch wenn ich ihnen einen Versicherungsnachweis von der dänischen Versicherung schicke.

Nochmals danke!

Schöne Grüße,
Ole

RHW
Beiträge: 693
Registriert: 21.02.2010, 12:42

Beitrag von RHW » 20.09.2018, 22:05

Hallo Ole,

am besten einen internationalen EU-Vordruck auf dem der Beginn der dänischen Krankenkasse vermerkt ist. Dann gibt es bei der dt. Krankenkasse keine Sprachprobleme.

Shayk
Beiträge: 7
Registriert: 03.12.2020, 17:07

Re: Familienversichert DE/ Pflichtversichert DK

Beitrag von Shayk » 16.12.2020, 12:34

Schön, dass es bereits einen Beitrag dazu gibt, da ich in ähnlicher Situation stecke. Danke!

Antworten