RSV-Impfung, GKV übernimmt Kosten nicht

Welche Leistungen werden von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt?

Moderatoren: Czauderna, Karsten

Antworten
Aras
Beiträge: 7
Registriert: 17.08.2016, 19:27

RSV-Impfung, GKV übernimmt Kosten nicht

Beitrag von Aras » 30.05.2024, 14:11

Meine Frau ist im 7. Monat schwanger. Die RSV Impfung wird von der STIKO noch nicht empfohlen, will sich aber beraten. Die Kosten betragen ca. 250 € soweit ich weiß.

Ich war nur kurz bei der GKV vorsprechen und da meinte die Beraterin, dass es nicht von der GKV übernommen wird.

Soll ich einen formalen Antrag stellen, dieser wird abgelehnt und dann geh ich zu SG und stelle Antrag auf einstweilige Anordnung die Kosten vorzustrecken und dann in der Hauptverhandlung die in paar Monaten ist, ist die STIKO Empfehlung wahrscheinlich durch und die Kosten werden erstattet?

Oder kann ich es ggf. vorstrecken und stelle dann den Antrag auf Kostenübernahme durch die GKV, welche dann ablehnt und ich reiche dann Klage beim SG ein und wenn die STIKO das absegnet, zahlt die GKV nach?

Czauderna
Beiträge: 11233
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Re: RSV-Impfung, GKV übernimmt Kosten nicht

Beitrag von Czauderna » 30.05.2024, 18:26

Hallo,
Versicherungsleistungen verjähren so schnell nicht, von daher ist die Idee mit dem selbst bezahlen und später ggf. einreichen, nicht die schlechteste. Allerdings gibt es bei dieser Lösung einen Haken - ich kann mir nicht vorstellen, wenn die Kassen die Impfung künftig bezahlen, ob die das dann auch für zurückliegende Impfungen machen - ich glaube es nicht.
Also wäre dann doch der sofortige Antrag notwendig, und auf die Ablehnung der Widerspruch.
Ob die Empfehlung der STIKO für den Personenkreis empfiehlt, dem deine Ehefrau angehört, war in der letzten Tagung nicht zu erkennen - https://www.rki.de/DE/Content/Kommissio ... 03-14.html
da ging es "nur" um Babys und Rentner.
Gruss
Czauderna

Antworten