Werden die hohen Pulegeheimkosten noch übernommen?

Moderator: Czauderna

Manuela Liebig
Beiträge: 20
Registriert: 06.03.2020, 12:11

Werden die hohen Pulegeheimkosten noch übernommen?

Beitrag von Manuela Liebig » 07.11.2022, 09:09

Ich verfolge seit geraume Zeit die stätig steigenden Kosten in den Pflegeheimen. Da ich zur Zeit einen Familienangehörigen zu Hause pflege frage ich mich jedoch ob diese hohen Kosten denn noch von der Pflegeversicherung notfalls übernommen werden würden?

Czauderna
Beiträge: 10680
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Re: Werden die hohen Pulegeheimkosten noch übernommen?

Beitrag von Czauderna » 07.11.2022, 12:46

Manuela Liebig hat geschrieben:
07.11.2022, 09:09
Ich verfolge seit geraume Zeit die stätig steigenden Kosten in den Pflegeheimen. Da ich zur Zeit einen Familienangehörigen zu Hause pflege frage ich mich jedoch ob diese hohen Kosten denn noch von der Pflegeversicherung notfalls übernommen werden würden?
Hallo,
wie meinst du das genau ?.
Die Pflegekassen übernehmen die betraglich feststehenden Sätze gemäß dem festgestellten Pflegegrad. Dabei spielt das Einkommen des zu Pflegenden keine Rolle. Was eine Rolle spielt, das sind die "Eigenanteile", die im Pflegeheim zu leisten sind und da ist es so, dass in den Fällen, wo das Einkommen/Vermögen der zu Pflegenden diese "Eigenanteile" nicht oder nicht mehr abdecken können ggf. der Staat diese Kosten übernimmt, aber nicht die Pflegeversicherung.
Was die ambulante Pflege betrifft, ist es etwas anders gelagert. Auch da zahlt die Pflegeversicherung Pflegegeld und/oder Pflegesachleistungen je nach Pflegegrad - je höher der Pflegegrad, umso höher die Leistungen. Bei der Pflege als Sachleistungen gibt es entsprechende Verträge zwischen Leistungsanbieter (z.B. Pflegedienste) und Kostenträger (Pflegekassen) - hier zahlen die zu Pflegenden den gesetzlich vorgeschrieben Eigenanteil.
Bei Zahlung von Pflegegeldes entscheiden die zu Pflegenden über die Verwendung dieses Geldes. Ob hier der Staat, ähnlich wie bei der stationären Pflege, bei fehlendem Einkommen auch eine Hilfe gewährt, das kann ich leider nicht sagen, da ich, obwohl ich bei der Pflegekasse beschäftigt war und seit 1995 auch in der Fallbearbeitung involviert war, von einem solchen Fall (Kosten für die ambulante Pflege überschreiten Einkommen) selbst nichts mitbekommen habe.
Gruss
Czauderna

Manuela Liebig
Beiträge: 20
Registriert: 06.03.2020, 12:11

Re: Werden die hohen Pulegeheimkosten noch übernommen?

Beitrag von Manuela Liebig » 09.11.2022, 08:44

Ich frage mich halt nur ob nicht bei dieser Entwicklung irgendwann immer mehr Leute auf Anbieter wie xxxxx Änderung durch Moderator auswichen würden da sie sich möglicherweise irgendwann die Kosten nicht mehr leisten könnten. In so einem Fall sollte man wohl irgendwie entgegenwirken finde ich.

Czauderna
Beiträge: 10680
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Re: Werden die hohen Pulegeheimkosten noch übernommen?

Beitrag von Czauderna » 09.11.2022, 09:38

Hallo Manuela,
lass es doch bitte hier deine Werbeartikel zu setzen - deine Meinung ist natürlich zulässig, aber bitte keine Werbung für spezielle Firmen/Unternehmen.
Gruss
Czauderna

Antworten