Die Suche ergab 288 Treffer

von röschen
23.12.2013, 21:50
Forum: Gesetzliche Krankenkassen
Thema: Das aktuelle Thema Versicherungspflicht
Antworten: 5
Zugriffe: 4202

Re: Das aktuelle Thema Versicherungspflicht

Ich denke, es ist nachvollziehbar, bei wenigen Tausend Euro auf dem Konto und keinem Einkommen, dass man dann nicht noch die etwa 150€ monatlich für die "freiwillige" Versicherung aufbringen möchte. Meine Miete ist höher, die möchte ich auch nicht gern aufbringen, hab schließlich nur ne k...
von röschen
16.12.2013, 23:40
Forum: Krankenversicherung für Selbständige
Thema: wiedermal unversichert, Wiedereintritt, und ksk
Antworten: 39
Zugriffe: 30972

[quote="PoetDie Frau hat Klasse! Lang lebe das Matriarchat![/quote]
Das Wohlergehen der Kinder ist dann vermutlich drittwichtigstes Lebensziel. Die werden sich mal freuen, ggf. für Mama Krankenhausschulden und Pflege voll zahlen zu dürfen, wenn sie je Geld verdienen.
von röschen
12.12.2013, 16:40
Forum: Krankenversicherung für Selbständige
Thema: Krankenversicherungsbeiträge auf private Rentenversicherung?
Antworten: 38
Zugriffe: 31802

Geht der Gesetzgeber und/oder Spibu grundsätzlich davon aus, dass ein freiwillig versicherter Rentner, simpel ausgedrückt, 'reicher ist als ein pflichtversicherter Rentner'? oder vielleicht, dass er jung und gesund in der PKV Beiträge gespart hat und erst als "teurerer" oder weniger verdi...
von röschen
12.12.2013, 16:35
Forum: Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen
Thema: Kur Antrag für Kinder über die Krankenkasse
Antworten: 29
Zugriffe: 18618

Jetzt wurden aber noch drei alternativ Kliniken vorgeschlagen.
Vier Kliniken zur Auswahl, und da passt immer noch keine?
von röschen
11.12.2013, 15:53
Forum: Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen
Thema: Gebrauchte Hilfsmittel – was ist akzeptabel?
Antworten: 16
Zugriffe: 12930

Es muss doch noch andere Ansprechpartner bei deiner Kasse geben als diese unkooperative Mitarbeiterin. Ich habe bei der TK das Problem, dass für fast jeden Sachverhalt ein Mitarbeiter in einer anderen Stadt zuständig ist. Ich hatte mich u.a. deswegen dort versichert, weil eine Filiale ganz in der N...
von röschen
09.12.2013, 19:57
Forum: Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen
Thema: Kostenübernahme für Begleitperson bei Schwerbehinderung
Antworten: 43
Zugriffe: 35708

Eine Patientenquittung (kann man bei den meisten Kassen mitterweile online anfordern) kann helfen, die Kosten realistisch einzuschätzen. Mal eine sehr gute Idee, dachte ich ursprünglich. Bis ich beim Anruf feststellte, dass ich die für jeden Arzt einzeln anfordern müsste. Und da ich nicht wusse, ob...
von röschen
07.12.2013, 21:28
Forum: Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen
Thema: Kostenübernahme für Begleitperson bei Schwerbehinderung
Antworten: 43
Zugriffe: 35708

Nicht gegeben ist sie, wenn die Uniklinik Mainz einen besseren Ruf hat oder mehr Operationen dieser Art durchführt, der berechtigte Wunsch nach der besten Behandlung wird gezahlt, nur die Fahrkosten muss man dann selbst übernehmen. Dass das überhaupt geht, finde ich hierzulande immerhin positiv (is...
von röschen
04.12.2013, 15:03
Forum: PKV - allgemein
Thema: Altersrückstellungen
Antworten: 3
Zugriffe: 3671

Ein reines Rechenspiel mit mehreren Unbekannten. Kann man nur auf der Basis einer individuellen Beratung abschließend klären! Die Unbekannten würde allerdings eine individuelle Beratung auch nicht wirklich ausräumen, fürchte ich! Bis auf eine Tatsache: Erstmals in die GKV zu kommen, hat er schon ve...
von röschen
03.12.2013, 16:21
Forum: PKV - allgemein
Thema: Altersrückstellungen
Antworten: 3
Zugriffe: 3671

Altersrückstellungen

Wenn die PKV (Ex-DBV, also Axa, kein Beamter) vorschlägt, einen Zuschlag in die Altersrückstellung zu zahlen, um im Rentenalter weniger Beitrag zu zahlen, was ist davon zu halten? Wenn der Beitrag dadurch später wirklich spürbar niedriger wäre, könnte es sich rechnen, da jetzt der Arbeitgeber die Hä...
von röschen
29.11.2013, 18:11
Forum: Krankengeld
Thema: Rehaantrag 2 Wochen Frist ???
Antworten: 34
Zugriffe: 27291

Mir hatte die TK immerhin 4 Wochen gelassen. Und ihren Teil schon vorab ausgefüllt, so dass das dort eingetragene Datum dann als Antragsdatum galt.
Ich war damals allerdings schon physisch nicht in der Lage, die Rechtmäßigkeit zu prüfen.
von röschen
29.11.2013, 16:29
Forum: Kassenpatienten warten länger?
Thema: Beim Augenarzt ein halbes Jahr mindestens
Antworten: 76
Zugriffe: 90178

Bully, Sie sprechen über interne Probleme der kassenärztlichen Vereinigung. Das ist eine ärztliche Selbstverwaltung. mit z.T. seltsamen Regelungen. Ich musste im Reha-Renten-Antragsverfahren zum Gutachter, einem niedergelassenen Neurologen. Den fand ich so sachkundig und angenehm, dass ich mich ein...
von röschen
29.11.2013, 16:16
Forum: Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen
Thema: Trichterbrust und die Krankenkasse zahlt nicht
Antworten: 64
Zugriffe: 39103

Nicht nur Rasur, Farbberatung und Brille:
http://www.nasenforum.de/vbulletin/show ... ulte/page4
Die Behinderung der Nasenatmung ist demnach kein Thema mehr?
Ich bedauere "seinen" Sachbearbeiter bei der Krankenkasse!
von röschen
29.11.2013, 01:30
Forum: Kassenpatienten warten länger?
Thema: Beim Augenarzt ein halbes Jahr mindestens
Antworten: 76
Zugriffe: 90178

Die Frage ist, ob das, was im Koalition steht, in der Praxis funktionieren kann, nämlich eine zentrale Terminbermittlungsstelle die solche lange Wartezeiten abschaffen will - ich bin da skeptisch Ich hätte damit ein anderes Problem: Ich brauchte mal dringend einen Neurologen, wegen einer Überweisun...
von röschen
21.11.2013, 19:14
Forum: Erfahrungsberichte zu einzelnen Krankenkassen
Thema: KKH (Kaufmännische) oder Techniker Krankenkasse ???
Antworten: 8
Zugriffe: 38141

Soweit ich weiß, hat man bei allen Ersatzkassen freie Krankenhauswahl. Stimmt. Die meisten haben auch ihre Satzung im Internet, da steht es drin. In der Regel mit dem Zusatz, dass etwaige Mehrkosten selbst zu tragen sind. Ich hatte mich deswegen mal in einem UPD-Büro beraten lassen, weil ich künfti...
von röschen
20.11.2013, 17:05
Forum: Beitragsrückerstattung
Thema: Hilfe! Beiträge nachzahlen...
Antworten: 9
Zugriffe: 15785

Uff, Halbwaisenrente beträgt meines Wissens 10 % der Versichertenrente. D.h., wenn allein die Halbwaisenrente bewirkt, dass die Einkommensgrenze für Familienversicherung (385 EUR) überschritten wird, müsste der Verstorbene immense Rentenansprüche gehabt haben.