Die Suche ergab 366 Treffer

von D-S-E
13.11.2020, 23:10
Forum: Krankengeld
Thema: Neue Diagnose innerhalb 6 Wochen, KK verweigert Krankengeld
Antworten: 6
Zugriffe: 458

Re: Neue Diagnose innerhalb 6 Wochen, KK verweigert Krankengeld

Hallo D-S-E, okay, aber was bedeutet das dann in der Praxis - muss der Versicherte auch bei dieser Sachlage vier Wochen ohne Geld auskommen - doch wohl nicht ? Gruss Czauderna Nein, das nicht. Die Kasse sollte, wenn sie auf einen solchen Fall wechselnder Diagnosen aufmerksam wird, aktiv auf den AG ...
von D-S-E
13.11.2020, 14:45
Forum: Krankengeld
Thema: Neue Diagnose innerhalb 6 Wochen, KK verweigert Krankengeld
Antworten: 6
Zugriffe: 458

Re: Neue Diagnose innerhalb 6 Wochen, KK verweigert Krankengeld

Hallo zusammen, ganz so eindeutig sehe ich das nicht. Wird zum Beispiel bis zum 13. die Diagnose "M54.9 Rückenschmerzen" attestiert und ab dem 14. die Diagnose "F32.9 Depressive Episode", dann sind das dem Grunde nach zwei verschiedene Diagnosen, wo die Kasse nicht aktiv werden muss. Dass die Rücken...
von D-S-E
22.10.2020, 20:37
Forum: Gesetzliche Krankenkassen
Thema: Sozialmedizinische Begutachtung - Was passiert da?
Antworten: 5
Zugriffe: 593

Re: Sozialmedizinische Begutachtung - Was passiert da?

Klasse, dann weiterhin alles Gute für deine Genesung.
von D-S-E
22.10.2020, 18:52
Forum: Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen
Thema: Fristversäumnis durch Versicherten bzgl. nachzureichender Unterlagen
Antworten: 4
Zugriffe: 722

Re: Fristversäumnis durch Versicherten bzgl. nachzureichender Unterlagen

Hallo,

es ist ganz einfach - die gesamte Kommunikation der Kasse läuft bei einer Antragsleistung über dich, nicht über den Therapeuten. Die Kasse hat mit diesem nichts am Hut.

Viele Grüße
D-S-E
von D-S-E
16.10.2020, 20:11
Forum: Gesetzliche Krankenkassen
Thema: Sozialmedizinische Begutachtung - Was passiert da?
Antworten: 5
Zugriffe: 593

Re: Sozialmedizinische Begutachtung - Was passiert da?

Hallo Klinger, der Medizinische Dienst wird Verständnis dafür haben, dass der Bogen nicht ausgefüllt ist, wenn du ihn so kurzfristig erhalten hast. Solltest du aber irgendwelche Befunde haben, nimm diese ruhig mit. Auch wenn sie älter sind. Das rechtfertigt auch keine Terminverschiebung bzw. -absage...
von D-S-E
16.10.2020, 18:31
Forum: Krankengeld
Thema: Vorerst kein Krankengeld?
Antworten: 10
Zugriffe: 1108

Re: Vorerst kein Krankengeld?

Hallo Luna, auch wenn der Kollege dir schon geantwortet hat 8) Auch von mir kurz zwei Fragen dazu: Du bist nicht ausgesteuert (78 Wochen KRG vorbei), oder? Sieht anhand deiner vorherigen Beiträge nicht so aus. Und das mit der Neudiagnose: Meinst du das so: Z.B. ab Mai 2020 AU wegen Rücken, im Septem...
von D-S-E
11.10.2020, 20:51
Forum: Gesetzliche Krankenkassen
Thema: kostenerstattungsverfahren psychotherapie
Antworten: 3
Zugriffe: 578

Re: kostenerstattungsverfahren psychotherapie

Sollte sich in dem Erstgespräch herausstellen, dass ein Therapie-Aufschub nicht möglich ist, kann der Therapeut da schon was machen. Aber da reden wir eher von Fällen mit Suizidgefahr usw.

Ich weiß leider nicht, welche Kasse sich dazu wie verhält.
von D-S-E
03.10.2020, 15:27
Forum: Gesetzliche Krankenkassen
Thema: kostenerstattungsverfahren psychotherapie
Antworten: 3
Zugriffe: 578

Re: kostenerstattungsverfahren psychotherapie

Hallo Miep, es ist immer schwer, einen Einzelfall zu beurteilen oder einzuschätzen, wie sich konkret eine bestimmte Krankenkasse zu einem Sachverhalt verhält. Deshalb ein paar grundsätzliche Worte dazu. Die Termin-Problematik bei Psychotherapeuten ist seit Jahren bekannt. Eine ganze Weile hat dies d...
von D-S-E
27.09.2020, 07:24
Forum: Krankengeld
Thema: Nahtlosigkeitsregelung abgelehnt wegen Corona
Antworten: 8
Zugriffe: 1092

Re: Nahtlosigkeitsregelung abgelehnt wegen Corona

Hallo, ich muss sagen, dass ich der Agentur für Arbeit grundsätzlich wenig glaube, weil ich in meiner Arbeit im Krankengeldbereich täglich mitbekomme, wie dort gemauschelt wird. Seit Jahren ist es bei der Agentur für Arbeit Gang und Gäbe, die Nahtlosigkeitsregelung um jeden Preis zu verhindern. Ausg...
von D-S-E
24.09.2020, 17:33
Forum: Krankengeld
Thema: Eigenmächtiges Verschieben einer Reha
Antworten: 13
Zugriffe: 1335

Re: Eigenmächtiges Verschieben einer Reha

Hallo Milka, die Krankenkasse hat grundsätzlich kein Recht darauf, den Rehabericht von dir zu bekommen. Allerdings darfst du die Krankenkasse nicht mit dem Medizinischen Dienst gleichsetzen. Üblich ist, dass die Krankenkasse sich dein schriftliches Einverständnis dafür holt, dass der Medizinische Di...
von D-S-E
11.09.2020, 21:32
Forum: Krankengeld
Thema: Entsteht durch ALG1 Bezug wieder Anspruch auf Krankengeld ?
Antworten: 7
Zugriffe: 1147

Re: Entsteht durch ALG1 Bezug wieder Anspruch auf Krankengeld ?

Hallo, der Krankenkasse wird es schlicht egal sein, was bei der Agentur für Arbeit in Sachen Restleistungsvermögen unterschrieben wurde. Es bestand Arbeutsunfähigkeit - Punkt aus. Die 6 Monate sind nicht erfüllt. Es besteht kein neuer Anspruch auf Krankengeld. Das sind im Übrigen Bauernfängertricks,...
von D-S-E
10.09.2020, 18:36
Forum: Krankengeld
Thema: Entsteht durch ALG1 Bezug wieder Anspruch auf Krankengeld ?
Antworten: 7
Zugriffe: 1147

Re: Entsteht durch ALG1 Bezug wieder Anspruch auf Krankengeld ?

Da haben die Fallmanager der Agentur für Arbeit ganze Arbeit geleistet. Diese Bestätigung hätte nicht unterschrieben werden müssen, um Arbeitslosengeld zu erhalten.

Bei durchgehender Arbeitsunfähigkeit wird die Krankenkasse dennoch eher keinen neuen Krankengeldanspruch anerkennen.
von D-S-E
09.09.2020, 18:11
Forum: Krankengeld
Thema: Entsteht durch ALG1 Bezug wieder Anspruch auf Krankengeld ?
Antworten: 7
Zugriffe: 1147

Re: Entsteht durch ALG1 Bezug wieder Anspruch auf Krankengeld ?

Hallo, für mich klingt das sehr deutlich nach "Kein Anspruch". Wenn man dem Arbeitsmarkt nicht zu Verfügung gestanden hast, und das ist nicht der Fall bei fortlaufender AU, können die 6 Monate, die Czauderna angesprochen hat, nicht erfüllt sein. Stichtwort: Nahtlosigkeitsregelung. Nur, weil die AfA ...
von D-S-E
26.08.2020, 21:39
Forum: Gesetzliche Krankenkassen
Thema: Beitragsberechnung - Wechselmonat freiwillig/Pflicht
Antworten: 5
Zugriffe: 662

Re: Beitragsberechnung - Wechselmonat freiwillig/Pflicht

Vielleicht steht auf dem Bescheid auch nur "16 Tage", aber in Wahrheit wurde einer weniger angerechnet? Sowas hab ich auch schon mal gesehen. Die EDV rechnet richtig, aber im Brief ist es falsch verarbeitet.
von D-S-E
26.08.2020, 17:26
Forum: Gesetzliche Krankenkassen
Thema: Beitragsberechnung - Wechselmonat freiwillig/Pflicht
Antworten: 5
Zugriffe: 662

Re: Beitragsberechnung - Wechselmonat freiwillig/Pflicht

Hallo, bitte kurz einmal zum Verständnis: Du warst vor deinem Rentenantrag freiwilliges Mitglied, soweit ok, aber als Selbstszahler (z.B. aufgrund von Selbstständigkeit) oder aufgrund des Überschreitens der Versicherungspflichtgrenze? So wie ich dich verstanden habe, warst du erst Selbstzahler, dann...