Die Suche ergab 1217 Treffer

von heinrich
18.03.2021, 19:26
Forum: Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen
Thema: Freiwillige KV in GKV/Ehepartner in PKV
Antworten: 11
Zugriffe: 1331

Re: Freiwillige KV in GKV/Ehepartner in PKV

Mensch Fiete, ich würde Dir ja gerne schöne Dinge sagen. ABER: eine freiwillig versicherte Person MUSS die Einkünfte offen legen. DANN; wenn der Ehegatte nicht gesetzlich versichert, auch dessen Einkünfte. Du musst nicht wissen, was beitragspflichtig ist. Das machen dann die Menschen, die das tagtäg...
von heinrich
16.03.2021, 19:44
Forum: Gesetzliche Krankenkassen
Thema: Anwartschaftsversicherung
Antworten: 5
Zugriffe: 1232

Re: Anwartschaftsversicherung

ich sehe jedoch einen Leistungsanspruch in Ländern mit denen ein Abkommen besteht.

Daher: keine Ermäßigung des Beitrages nach meiner Auffassung
von heinrich
14.03.2021, 19:43
Forum: Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen
Thema: Freiwillige KV in GKV/Ehepartner in PKV
Antworten: 11
Zugriffe: 1331

Re: Freiwillige KV in GKV/Ehepartner in PKV

ich verstehe die Frage nicht mehr. Das ist ja sogar eine Rubrik drin, wo das mit der Abfindung eingetragen wird. Wo ist denn jetzt noch das Problem. Willst Du betrügen und von jemand hier den Freischein bekommen, dass Du das nicht angebenen musst. Aber wie auch immer: mit oder ohne Abfindung. Weil d...
von heinrich
08.03.2021, 08:57
Forum: Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen
Thema: Freiwillige KV in GKV/Ehepartner in PKV
Antworten: 11
Zugriffe: 1331

Re: Freiwillige KV in GKV/Ehepartner in PKV

Hallo, ich weiß nicht, wer Dir was empfohlen hat. Es ist auch nicht ganz so einfach vorzustellen, wie der Fragebogen aussieht, den Du vor Dir liegen hast und ich eben nicht. Ganz bestimmt ist auf diesem Fragebogen aber eine Rubrik: "sonstige Einnahmen" enthalten. Es gibt hunderte von Einnahmenarten,...
von heinrich
04.03.2021, 08:07
Forum: Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen
Thema: Freiwillige KV in GKV/Ehepartner in PKV
Antworten: 11
Zugriffe: 1331

Re: Freiwillige KV in GKV/Ehepartner in PKV

ich muss ergänzen. Die Regelung mit dem halbem Familieneinkommen greift NICHT, wenn die Einnahmen (bzw. hier die anzusetzenden Einnahmen) des freiwillig versicherten Mitglieds selbst höher als 2418,75 (also höher als die halbe Beitragsbemessungsgrenze) liegt. Wenn also das letzte Entgelt z.B. 4000 E...
von heinrich
18.02.2021, 20:26
Forum: Gesetzliche Krankenkassen
Thema: Freiwilliges GKV Mitglied , Beitrag auf Lebensversicherung
Antworten: 4
Zugriffe: 1024

Re: Freiwilliges GKV Mitglied , Beitrag auf Lebensversicherung

die Sache mit den 120 Monaten gibt es immer noch. Allerdings bei: einer Einmalzahlung aus einer - A)privaten Rentenversicherung (dann also auch einschließlich der eigenen Einzahlungen; was die Rendite kaputt macht) - B)BAV; betriebliche Altersvorsorge (auch aus dem Auszahlungsbetrag) bei A (und bei ...
von heinrich
18.02.2021, 17:45
Forum: Gesetzliche Krankenkassen
Thema: Freiwilliges GKV Mitglied , Beitrag auf Lebensversicherung
Antworten: 4
Zugriffe: 1024

Re: Freiwilliges GKV Mitglied , Beitrag auf Lebensversicherung

den Ertrag müsste dann in so eine Fall die Lebensversicherungsgesellschft bescheinigen. Wie diese den Ertrag errechnen, können wir (Krankenkassenmitarbeiter oder Hobbyautoren) Dir nicht sagen. Das machen schließlich die Menschen von der Lebensversicherung. Der Ertrag wird durch 12 geteilt und ab Mon...
von heinrich
10.02.2021, 19:39
Forum: Gesetzliche Krankenkassen
Thema: Sind das Einkünfte aus einer selbstständigen Tätigkeit?
Antworten: 3
Zugriffe: 801

Re: Sind das Einkünfte aus einer selbstständigen Tätigkeit?

so wie Czauderna es andeutet und sieht, sehe ich das auch. Wenn es im Einkommensteuerbescheid unter Gewerbe steht, dann sind es Einkünfte aus Arbeitseinkommen. und wenn es im Einkommensteuerbescheid an anderer Stelle stehen würde, dann wären AUCH beitragspflichtige Einnahmen...... mit der Bezeichung...
von heinrich
31.12.2020, 22:49
Forum: Zusatzbeiträge, Fusionen, Beitragssätze
Thema: Freiwillig GKV - verspäteter Einkommensnachweis
Antworten: 9
Zugriffe: 1491

Re: Freiwillig GKV - verspäteter Einkommensnachweis

§ 240 Abs. 1 Satz 3 SGB V: Weist ein Mitglied innerhalb einer Frist von zwölf Monaten, nachdem die Beiträge nach Satz 2 auf Grund n i c h t v o r g e l e g t e r Einkommensnachweise unter Zugrundelegung der monatlichen Beitragsbemessungsgrenze festgesetzt wurden, geringere Einnahmen nach, sind die B...
von heinrich
30.12.2020, 18:34
Forum: Gesetzliche Krankenkassen
Thema: Nachgehender Leistungsanspruch
Antworten: 8
Zugriffe: 1322

Re: Nachgehender Leistungsanspruch

100 % Übereinstimmung mit Czauderna. Wenn Rolf die Sache verstanden hat, dann kann er das so machen. Der Rentenantrag darf allerdings kein Tag später als der 1.9.2025 gestellt werden. Sonst besteht für den ganzen Zeitraum vom 1.8.2025 bis vor dem Rentenatragstellertag eine beitragspflichtige Mitglie...
von heinrich
30.12.2020, 10:49
Forum: Gesetzliche Krankenkassen
Thema: Nachgehender Leistungsanspruch
Antworten: 8
Zugriffe: 1322

Re: Nachgehender Leistungsanspruch

kein nachgehender Anspruch, ja das ist im Normalfall richtig. Denn , den Rentenantrag zur Rente ab 1.9.2025 wirst du ja wohl VOR dem 1.9.2025, wohl sogar vor dem 1.8.2025 stellen. Dann beginnt mit dem Rentenantrag, jedoch vorschoben auf den 1.8.2025 ein beitragspflichtige Rentenantragstellermitglied...
von heinrich
29.12.2020, 11:08
Forum: Zusatzbeiträge, Fusionen, Beitragssätze
Thema: Freiwillig GKV - verspäteter Einkommensnachweis
Antworten: 9
Zugriffe: 1491

Re: Freiwillig GKV - verspäteter Einkommensnachweis

https://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb/esgb/show.php?modul=esgb&id=212564&s0=hinreichende%20anhaltspunkte&s1=&s2=&words=&sensitive= Auszug aus dem Urteil des Sozialgerichtes (SG) Düsseldorf "Nach § 44 SGB X ist ein Verwaltungsakt auch nachdem er unanfechtbar geworden ist, mit Wirkung für die Vergangen...
von heinrich
28.12.2020, 10:40
Forum: Zusatzbeiträge, Fusionen, Beitragssätze
Thema: Freiwillig GKV - verspäteter Einkommensnachweis
Antworten: 9
Zugriffe: 1491

Re: Freiwillig GKV - verspäteter Einkommensnachweis

Du selbst bist also nicht gesetzlich, sondern privat versichert


Frage:
bist Du
- a) selbstständig
- b) Beamter
- c) Angestellter mit Entgelt oberhalb Jahresentgeltgrenze

Falls nicht a) Hast Du oder Deine Frau Mieteinahmen, die der Krankenkasse schon bekannt waren ?
von heinrich
06.12.2020, 19:57
Forum: Zusatzbeiträge, Fusionen, Beitragssätze
Thema: Beitragsveränderung 2021
Antworten: 21
Zugriffe: 6825

Re: Beitragsveränderung 2021

ok: an die Wahltarife (es sind nach einer BSG-Entscheidung) nicht mehr so viele,
hatte ich übersehen. Sorry. Asche auf mein Haupt

Bei der hohen Anzahl: ob jetzt 99 % oder nur 97 % bleibe ich jedoch. Ohne es belegen zu können.
Da habe ich das gleiche Bauchgefühl wie Czauderna
von heinrich
27.11.2020, 20:17
Forum: Gesetzliche Krankenkassen
Thema: Kriterien zur "KVdR-Aufnahmeprüfung"
Antworten: 4
Zugriffe: 1492

Re: Kriterien zur "KVdR-Aufnahmeprüfung"

da ist ja noch ne Frage von Dir. in die KVDR kommt jemand, der in der 2. Hälfte der Erwerbstätigkeit 90 % gesetzlich versichert war. (evt gibt es noch eine Anrechnung von Kindern, wenn die 90 % nicht erfüllt sind). Ferner darf man nicht (mehr) hauptberuflich selbstständig sein. Die Vermögenshöhe spi...