Die Suche ergab 2582 Treffer

von broemmel
20.02.2012, 20:13
Forum: Gesetzliche Krankenkassen
Thema: Familienversicherung,ist Ehefrau nach Tod des Hauptversicher
Antworten: 5
Zugriffe: 22907

Beim Antrag auf Witwenrente wird geprüft ob die Vorversicherungszeit für die Krankenversicherung der Rentner erfüllt ist.

Wenn ja, dann besteht Versicherungspflicht ab Tag der Rentenantragstellung.

Wenn nein, besteht die Möglichkeit den Beitritt zur freiwilligen Versicherung zu erklären.
von broemmel
19.02.2012, 21:49
Forum: Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen
Thema: Fahrten zum Krankenhaus kann man das absetzen bei KK?
Antworten: 10
Zugriffe: 11988

Der allgemeine Satz beträgt doch 0,20 €.

Nur wenn eine Begleitperson aus medizinischen Gründen erforderlich ist erhöht sich der Satz um 0,03 €.

Das gilt auch nur bei Fahrten zur stationären Behandlung. Sofern die Behandlung ambulant im Krankenhaus erfolgt gelten andere Voraussetzungen.
von broemmel
19.02.2012, 21:42
Forum: Krankenversicherung für Selbständige
Thema: Suche rat als im Ausland arbeitender Selbstaendiger
Antworten: 6
Zugriffe: 4839

Da musst du halt viele private Krankenversicherungen fragen. Die nehmen alle einen festen monatsbeitrag.

Aber erkundigen dich erst mal nach dem krankenversicherungssystem in Lettland. Nicht das es zu einer doppelversicherung kommt
von broemmel
19.02.2012, 17:52
Forum: Krankenversicherung für Selbständige
Thema: Suche rat als im Ausland arbeitender Selbstaendiger
Antworten: 6
Zugriffe: 4839

Vor weniger als einem Monat wolltest du dich in kürze in Polen selbständig machen.
was denn nun?

Ansonsten: bkk.de/versicherte/neu-abc-des-gesundheitswesens/?tx_bkklexikon_pi2%5Bbkkl-item%5D=539035
von broemmel
16.02.2012, 15:15
Forum: Krankengeld
Thema: rechtswidrige Krankengeld-Beendigungen, unmögliches System !
Antworten: 602
Zugriffe: 274147

Ich frage mich wirklich was diese vielen Posts sollen.

Eine Antwort wird doch nicht erwartet. Die eigen Meinung von Machts Sinn steht doch unumstösslich fest. Und wenn Richter des BSG etwas anderes meinen haben die keine Ahnung und betreiben Rechtsbeugung.

Also: Macht das hier Sinn?
von broemmel
15.02.2012, 22:09
Forum: Krankengeld
Thema: rechtswidrige Krankengeld-Beendigungen, unmögliches System !
Antworten: 602
Zugriffe: 274147

Ja dann viel spass beim klüngeln im kleinen Kreis. Ich erwarte dann i. Ca 5 Jahren mal eine erfolgsmeldung. Kann ja nach dem vorherigen Text gar nicht anders ausgehen. Da ich die ständigen zwischenmeldungen ohne konkretes Ergebnis recht ermüdend finde wäre ich dankbar wenn nur das Endergebnis gepost...
von broemmel
13.02.2012, 15:32
Forum: Krankengeld
Thema: rechtswidrige Krankengeld-Beendigungen, unmögliches System !
Antworten: 602
Zugriffe: 274147

Tunnelblick würde ich sagen. Noch einmal im Klartext meine Überlegung. Das Gericht fordert Nachweise über die wirtschaftlichen Verhältnisse des Klägers ab, um zu prüfen in welchem Masse ein Eilverfahren gerechtvertigt ist. Das bei Machts Sinn alles ein Eilverfahren in dem Bereich ist und selbstverst...
von broemmel
10.02.2012, 14:50
Forum: Krankengeld
Thema: rechtswidrige Krankengeld-Beendigungen, unmögliches System !
Antworten: 602
Zugriffe: 274147

Ich würde ja eher mal behaupten das das Gericht prüft ob eine existentiell bedrohliche Situation vorliegt. Und das ist nun mal von dem finanziellen Status des Betroffenen abhängig und zu prüfen. Denn ein Lottomillionär hat sicher einen anderen Status als jemand der keine anderen Einnahmen oder einen...
von broemmel
10.02.2012, 14:46
Forum: Krankengeld
Thema: Krankengeld - Operation
Antworten: 9
Zugriffe: 7497

Jede vorgenommene Operation ist dem Grunde nach eine Körperverletzung.

Diese darf daher nur mit Einverständnis des Betroffenen vorgenommen werden.

Ausahme natürlich lebensbedrohliche Zustände im Rahmen der Notfallmedizin.

Also kann keiner zu einer Operation gezwungen werden.
von broemmel
10.02.2012, 14:44
Forum: Zusatzbeiträge, Fusionen, Beitragssätze
Thema: Auszug aus einem Petitionsantrag beim Deutschen Bundestag
Antworten: 37
Zugriffe: 22427

Die PN war natürlich so wie ich es erwartet habe. Ohne Inhalt, nur irgendeine Andeutung mit dem Verweis auf inkompetente Kassenmitarbeiter. Und dazu die Feststellung das alle Kassenmitarbeiter Angst vor der Einheitskasse haben. Ich werfe noch Australien in die Diskussion :roll: Wartezeit zur Anmeldu...
von broemmel
10.02.2012, 11:42
Forum: Zusatzbeiträge, Fusionen, Beitragssätze
Thema: Auszug aus einem Petitionsantrag beim Deutschen Bundestag
Antworten: 37
Zugriffe: 22427

ich glaube es nicht hat geschrieben:broemel ich hab meine Versichertenkarte noch habe ich eingerahmt als Andenken.

ich glaube es nicht

Genau. Ein prima Beispiel für meine Meinung.
statt einfach das superland zu nennen eine unkonkrete äusserung ohne Bezug auf die eigene aussage.
von broemmel
09.02.2012, 21:15
Forum: Zusatzbeiträge, Fusionen, Beitragssätze
Thema: Auszug aus einem Petitionsantrag beim Deutschen Bundestag
Antworten: 37
Zugriffe: 22427

Ich tippe mal da kommt nix.

Wie die meisten Beiträge.

Unkonkret, keine Fakten aber selbstverständlich stimmen die Behauptungen.
von broemmel
08.02.2012, 13:59
Forum: Krankenversicherung für Selbständige
Thema: Komplizierter geht es nicht
Antworten: 51
Zugriffe: 35372

Hallo So, nun ist es soweit. Die KK erkennt den Steuerbescheid nach EüR nicht an. Die wollen die Beiträge vom Brutto. Da würde auch kein Widerspruch helfen. Da die mich als Hauptberuflich Selbstständig einstufen, ist es egal ob ich Einnahmen von weniger als 365 Euro hätte. Für einen hauptberuflich ...
von broemmel
07.02.2012, 16:04
Forum: Krankenversicherung für Selbständige
Thema: Selbständig oder nicht?
Antworten: 21
Zugriffe: 17898

steuerberaten.de/tag/gewinnausschuettung/gmbh/

da wird beschrieben wie die Entnahmen behandelt werden.
Abschliessende Auskünfte würde ich aber wirklich vom Steuerberater einholen.
von broemmel
07.02.2012, 11:20
Forum: Krankenversicherung für Selbständige
Thema: Selbständig oder nicht?
Antworten: 21
Zugriffe: 17898

Kapitalbeteiligung und Stimmrecht Maßgebendes Organ der GmbH ist die Gesellschafterversammlung. Soweit nichts anderes geregelt ist, werden Beschlüsse mit der einfachen Mehrheit der abgegebenen Stimmen gefasst. Verfügt ein Gesellschafter über einen Kapitalanteil von mehr als 50 %, können ohne seine ...