Wie lebt es sich im Lockdown light?

Moderatoren: Czauderna, Karsten

Antworten
Katja20
Beiträge: 2
Registriert: 10.10.2020, 14:43

Wie lebt es sich im Lockdown light?

Beitrag von Katja20 » 08.12.2020, 20:59

Hallo ihr Lieben,

hiermit möchte ich euch einladen, an der Corona-Studie meiner Kolleginnen vom Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin in Erlangen teilzunehmen.

In der zweiten Befragungsrunde der „Langzeitstudie zu Arbeit und Gesundheit infolge der Corona-Krise“ geht es vor allem darum, wie ihr den aktuellen Lockdown light und eure Arbeit und Gesundheit infolge des Lockdowns erlebt. Das Ausfüllen dauert etwa 30 min.
Link zur Umfrage: https://bmq-evaluation.limequery.com/895758?lang=de

Hier findet ihr weiterführende Infos zur Studie: https://www.fau.de/2020/11/news/wissens ... own-light/

Ergebnisse der ersten Befragungswelle findet ihr hier: https://www.ipasum.med.fau.de/2020/11/2 ... ona-krise/

Wir vom Institut würden uns freuen, wenn ihr teilnehmt! :)

Viele Grüße
Katja

Czauderna
Beiträge: 10390
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Re: Wie lebt es sich im Lockdown light?

Beitrag von Czauderna » 09.12.2020, 12:29

Hallo,
ich habe an der Befragung teilgenommen, dabei ist mir aufgefallen, das große Teile der Befragung auf mich nicht zutrafen
Zu Beginn der Befragung habe ich schon angegeben, dass ich Rentner bin. Eigentlich hätte bereits nach dieser Angabe die Befragung abgebrochen werden müssen, haben sich die nachfolgenden Fragen doch in großem Umfang an den Personenkreis der Berufstätigen gerichtet, d.h. ich musste entweder die meisten Fragen mit "nein" oder "keine Angaben" beantworten, was dann für mich am Ende doch eher unbefriedigend war weil ich nicht zur "Zielgruppe" gehört habe.
Gruss
Czauderna

Katja20
Beiträge: 2
Registriert: 10.10.2020, 14:43

Re: Wie lebt es sich im Lockdown light?

Beitrag von Katja20 » 09.12.2020, 14:15

Czauderna hat geschrieben:
09.12.2020, 12:29
Hallo,
ich habe an der Befragung teilgenommen, dabei ist mir aufgefallen, das große Teile der Befragung auf mich nicht zutrafen
Zu Beginn der Befragung habe ich schon angegeben, dass ich Rentner bin. Eigentlich hätte bereits nach dieser Angabe die Befragung abgebrochen werden müssen, haben sich die nachfolgenden Fragen doch in großem Umfang an den Personenkreis der Berufstätigen gerichtet, d.h. ich musste entweder die meisten Fragen mit "nein" oder "keine Angaben" beantworten, was dann für mich am Ende doch eher unbefriedigend war weil ich nicht zur "Zielgruppe" gehört habe.
Gruss
Czauderna
Danke fürs Ausfüllen! Danke auch für das Feedback, es sind soweit ich weiß keine Abbruchfilter in der Umfrage enthalten. Ich gebe das so an meine Kolleginnen weiter.
Viele Grüße,
Katja

Antworten