Beitragsbemessungsgrenze bei Rente plus Hinzuverdienst

Informationen zu Fusionen, Zusatzbeiträgen und Beitragsausschüttungen der gesetzlichen Krankenkassen

Moderator: Karsten

Antworten
aladin80
Beiträge: 1
Registriert: 12.09.2018, 20:46

Beitragsbemessungsgrenze bei Rente plus Hinzuverdienst

Beitrag von aladin80 » 13.09.2018, 15:26

Hallo,

fällt der Krankenkassenbeiträge komplett für eine teilweise EM-Rente an, wenn Hinzuverdienst und Rente zusammen über der Beitragsbemessungsgrenze liegen?

Ich nehme an, dass das 13. Gehalt hier zum Vorjahr gezählt wird, auch wenn es erst im im Januar ausgezahlt wird?

Was ist wenn in einem Teil des Jahres noch eine freiwillige GKV-Versicherung vorlag?

Würden in 2018 die Summe der Hizuverdienste aus der freiwilligen Zeit, aus der Pflichtzeit, aus dem 13. Gehalt im Januar 2019 plus die Jahresrentenbeiträge zusammengezählt und der Beitrag dann nur bis zur BMG für die GKV Beiträge berechnet?

Wer ist für zuvielbezahlte KV-Beiträge Ansprechpartner? Eigentlich doch die Krankenkasse, aber die Festsetzung für die Abzüge der Rente führt die Rentenversicherung durch. Hier wird wohl ein Widerspruch benötigt? Oder gelten die Beiträge auf die Rente als gesetzt und die Krankenversicherung muss eine Rückzahlung aus den durch den Arbeitgeber überwiesenen AN-Beitrag vornehmen? Wann?

Gruß

A.

RHW
Beiträge: 520
Registriert: 21.02.2010, 12:42

Beitrag von RHW » 15.09.2018, 09:12

Hallo aladin80,

bei Sonderzahlungen, die im Januar ausgezahlt werden, ist zunächst zu prüfen, ob das gesamte Arbeitsentgelt, dass der Arbeitgeber im Janur zahlt, die Beitragsbemessungsgrenze (2018: 4425 Euro) übersteigt (andere Einnahmen, z.B. Rente) bleiben außen vor). Wenn ja, wird die Sonderzahlung dem Dezember des Vorjahres zugeordnet. Wenn nein, wird es dem Januar zugeordnet.

Wenn durch Arbeitsentgelt und Rente die Beitragsbemessungsgrenze überschritten wird, kann der Versicherte bei der Krankenkasse einen Antrag auf Erstattung der Versichertenanteile aus der Rente stellen (soweit diese mit dem Arbeitsentgelt die Beitragsbemessungsgrenze überschreitet): § 231 SGB V

Einzelheiten: Seite 146-154
https://www.vdek.com/vertragspartner/mi ... 2_2017.pdf

Gruß
RHW

Antworten