Anruf von KK kein KG

Informationen und Fragen zum Krankengeld

Moderator: Czauderna

Antworten
welle10
Beiträge: 4
Registriert: 06.02.2019, 22:31

Anruf von KK kein KG

Beitrag von welle10 » 07.02.2019, 10:19

Hallo zusammen,
möchte mich kurz vorstellen.
bin 57 Jahre alt und habe die letzten 20 Jahre als Vorstandsfahrer für eine große Bank gearbeitet, und komme aus Köln.
Bitte nehmt Rücksicht auf meine Grammatik.

Bin am 07.01.2019 von meinem Psychiater bis 19.02.2019 wegen schwerer Depression
Krankgeschrieben wurden.
Am 30.01. hat mich eine Dame meiner KK angerufen und mir mitgeteilt das ich (bin seit 01.01.2019 Arbeitslos und Empfänger von ALG 1) doch sicher 3 Stunden am Tag Arbeiten könne, und wenn das nicht möglich ist, ich die Rente einreichen soll, und dass die KK die 2 Tage KG bezahlen werde aber jede weitere AU ablehnen wird.
Meine Psyachter der mich krankgeschrieben hat, hat keine freien Therapie Plätze mehr und ich war deshalb auf Suche nach einem Therapeuten, wodurch ich einen anderen Psychiater gefunden habe und auch der sagte mir, das ich sehr Krank bin und deshalb, sehr lange für den Arbeitsmarkt ausfallen würde. Muss dazu sagen das ich 1989 neun Wochen, und 1990 zehn Wochen, in eine Psychosomatik Klinik war. Aber 1997 habe ich meinen Job wegen Depressionen gekündigt. In der darauf folgenden Arbeitslosigkeit musste ich zum Amtsarzt der mich dann mit 36 Jahren in Rente schicken wollte, ich aber nach 3 Monaten Arbeitslosigkeit bis 2017 wieder gearbeitet habe. Aber jetzt geht es halt nicht mehr. KG habe ich bis heute nie in Anspruch genommen.
Die Letzten 20 Jahre habe ich als Vorstandsfahrer für eine Große Bank gearbeitet, und durch meine Krankheit (die Symptome will ich hier jetzt nicht alle aufzählen) wäre es grob fahrlässig jemanden weiter zu fahren, geschweige 3 Stunden am Tag zu arbeiten.
Was kann ich jetzt machen? Soll ich auf diesem Anruf schon reagieren? Wenn ja, wie?
Meiner Ärztin habe ich von dem Anruf der KK berichtet und sie sagte, das Sie hinter mir steht und ich in keinster Weise arbeitsfähig wäre.
Ich meine 2 Psychiater und beide kommen zur selben Diagnose.
Was ich nicht verstehe ist das ich noch nicht 1 Therapie Stunde hatte und die KK so reagiert.

Czauderna
Beiträge: 9523
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Re: Anruf von KK kein KG

Beitrag von Czauderna » 07.02.2019, 12:08

Hallo und willkommen im Forum.
Also, so wie geschildert ist das schon ein Frechheit, was die Kasse da veranstaltet - per Telefonanruf die Sperrung des Krankengeldes mitteilen und dazu auch noch eine Aufforderung zur Rentenangtragstellung - dreister geht es nicht mehr. Auch die Sache mit den zwei Tagen Krankengeld, also vom 18. - 19.2. - der abolute Oberhammer. Alles, was die Kasse gemacht hat entspricht nicht einer seriösen Fallbearbeitung.
Ich persönlich würde mich sofort schriftllich beschweren und mir jegliche telefonische Kontaktaufnahme verbitten.
Du bist arbeitsunfähig, das wurde von einem Arzt festgestellt und bescheinigt und soweit die Meldung bis 19.2. nicht als Endemeldung gekennzeichnet wurde ist das Ende deiner Arbeitsubnfähigkeit heute noch nicht vorhersehbar - wenn die Kasse Zweifel an deiner Arbeitsunfähigkeit hat soll sie den MDK einschalten. Zur Rentenantragstellung darf dich die Kasse ohnehin nicht auffordern.
Gruss
Czauderna

welle10
Beiträge: 4
Registriert: 06.02.2019, 22:31

Re: Anruf von KK kein KG

Beitrag von welle10 » 07.02.2019, 13:19

Vielen Dank Czauderna für deine Nachricht,

Ich bin seit dem Anruf total durch den Wind, und absolut nicht in der Lage
darauf zu antworten. Einige meiner Symptome sind dauerhafter Durchfall
und Kopfstiche, beidseitiger sehr lauter Tinnitus und kann deshalb seit dem Anruf nicht mehr vor die Tür.
Einkaufen wird zurzeit von meinem Sohn gemacht.
Meine Ärztin sagte mir schon, dass es besser wäre, mich so schnell wie möglich in Kur zu schicken, aber habe einfach Angst vor die Tür zu gehen.
Bei so einem Erstkontakt seitens der KK sehe ich mich außerstande mich zu beschweren.
Kann der MDK, wo noch nicht 1 Therapie Stunde gemacht worden ist, ein Medizinisches Gutachten erstellen?

D-S-E
Beiträge: 264
Registriert: 14.12.2015, 20:27

Re: Anruf von KK kein KG

Beitrag von D-S-E » 07.02.2019, 14:26

Hallo welle10,

auf welcher Basis hat die Krankenkasse diese Entscheidung getroffen?

Hat sie gesagt, dass ihr ein entsprechendes Gutachten des Medizinischen Dienstes vorliegt, aus dem hervorgeht, dass du arbeiten kannst? Der MDK kann ein Gutachten erstellen, ohne dass eine Therapie erfolgt. Die Frage ist nur, wie fundiert das dann sein kann.

In jedem Fall solltest du klären, ob ein schriftlicher Bescheid unterwegs ist. Wenn nicht, dann solltest du darauf bestehen.

Nur als Anmerkung, auch wenn es erst mal nichts zur Sache tut: Arbeitsunfähigkeit liegt vor, wenn du nicht in der Lage bist, leichte Tätigkeiten auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt auszuüben. Was du vorher gemacht hast, ist erstmal egal.

Viele Grüße
D-S-E

welle10
Beiträge: 4
Registriert: 06.02.2019, 22:31

Re: Anruf von KK kein KG

Beitrag von welle10 » 07.02.2019, 16:49

Hallo D-S-E,

keine Basis.
Die Dame hat nichts von MDK erwähnt, und auch nichts das es noch Schriftlich kommt.

Es wurde im Befehlston gesagt,

SIE KÖNNEN BESTIMMT 3 STUNDEN AM TAG ARBEITEN, WENN NICHT, DANN REICHEN SIE DIE RENTE EIN.
NEUE KRANKMELDUNGEN WERDEN AB SOFORT NICHT MEHR AKZEPTIERT.

das war der genaue Wortlaut.

Was den Schriftlichen Bescheid angeht sehe ich die KK in der Pflicht, diese Art der KK kann doch nicht rechtens sein.

welle10
Beiträge: 4
Registriert: 06.02.2019, 22:31

Re: Anruf von KK kein KG

Beitrag von welle10 » 08.02.2019, 16:45

Da der Anruf jetzt über 1 Woche zurück liegt und ich immer noch Nix schriftliches habe, kann ich nur davon ausgehen, das es nur ein Einschüchterungsversuch war, was für mich aber widerlich ist. Wenn Interesse besteht werde ich den weiteren Verlauf hier weiter mitteilen.

D-S-E
Beiträge: 264
Registriert: 14.12.2015, 20:27

Re: Anruf von KK kein KG

Beitrag von D-S-E » 08.02.2019, 18:14

Gerne, sag mal Bescheid wenn es neue Erkenntnisse gibt.

Grundsätzlich gehört der Dialog mit der Krankenkasse während des Krankengeldbezuges dazu, aber der Ton macht die Musik.

Antworten