Bewilligung Krankenfahrt

Welche Leistungen werden von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt?

Moderatoren: Czauderna, Karsten

Antworten
kilianef
Beiträge: 7
Registriert: 09.02.2019, 11:32

Bewilligung Krankenfahrt

Beitrag von kilianef » 11.02.2019, 14:19

Hallo,

ich habe ein Problem mit meiner Krankenkasse. Ich muss morgen wegen eine Knie OP stationär ins Krankenhaus. Von meinem Orthopäden habe ich am vergangenem Mttwoch ein Formular bekommen, zur Kostenübernahme der Krankenkasse für eine Krankenfahrt. Daraufhin habe ich gleich am Mttwoch mittag über ein Kontaktformular der Krankenkasse angefragt, was ichmachen muss. Ob ich denen das Formular zusenden muss, oder ob die mir eine Kostenzusage schicken. da ich bis abends keine Antwort erhalten habe, sendete ich das gleiche inklusive Formular noch per Fax. Dann habe ich bis Donnerstag abend gewartet. Auf der Homepage hieß es, man würde innerhalb von 24 Stunden Antwort erhalten. Nachdem bis Abends keine Antwort da war, habe ich eine Mail geschickt (nachdem ich auf einem Schreiben von denen eine mail Adresse gefunden habe), inklusive eingescanntem Formular vom Arzt. Ich habe eine Lesebestätigung angefordert und die auch am Freitag morgen erhalten. Aber seitdem bis jetzt, nach wie vor keine Antwort.
Was mache ich jetz am gescheitesten? Morgen mittag brauche ich das Taxi.

Lieb Grüße

Czauderna
Beiträge: 9141
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Re: Bewilligung Krankenfahrt

Beitrag von Czauderna » 11.02.2019, 14:33

Hallo,
Fahrkosten zur stationären Behandlung sind Leistung der Krankenkasse und bedürfen grundsaetzllich keiner vorherigen Bewilligung.

Grundsaetzlich erstattet die Krankenkasse die Kosten des öffentlichen Verkehrsmittels, abzl. eines Eigenanteils von maximal 10,00 €.
Wenn der einweisende Arzt es entsprechend begründet, kann auch ein Taxi benutzt werden - viele Taxi-Unternehmen rechnen auch direkt mit der Kasse ab - und wenn für die Fahrt die Einrichtung eines Krankenwagens erforderlich ist, auch das übernimmt die Kasse aufgrund einer entsprechenden ärztllichen Verordnung.
Gruss
Czauderna

kilianef
Beiträge: 7
Registriert: 09.02.2019, 11:32

Re: Bewilligung Krankenfahrt

Beitrag von kilianef » 11.02.2019, 14:59

Danke Czauderna für deine Antwort.

der Arzt meinte ich müsste es bewilligen lassen. Mit dem Bus fahren ist mir zu schwer. Ich kann und soll nicht schwer heben. Ich hätte einen Fußweg und müsste umsteigen. Ich muss einen großen Koffer mitnehmen, da ich wahrscheinlich direkt vom Krankenhaus in die AHB muss und Krücken. Ich habe keinen hier, der mich fahren könnte und / oder mir meinen Koffer nachbringen.

Wenn ich weiterhin nichts höre von der Krankenkasse werde ich das Taxi selber bezahlen (50=,-€) und nachträglich versuchen das Geld zurück zu bekommen.

Liebe Grüße

Czauderna
Beiträge: 9141
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Re: Bewilligung Krankenfahrt

Beitrag von Czauderna » 11.02.2019, 15:08

Hallo,
ja, mach dir keinen Stress deswegen - wenn die ärztliche Verordnung passt, dann bekommst duch die entsprechende Erstattung, zumal, davon unabhängig, dass es sich um eine stationäre Behandlung handelt, du die Kostenübernahme bei der Kasse beantragt hast, diese nicht reagiert hat und eben morgen die Fahrt stattfinden muss - die Kasse muss so oder so zahlen - meine ich.
Gruss
Czauderna

kilianef
Beiträge: 7
Registriert: 09.02.2019, 11:32

Re: Bewilligung Krankenfahrt

Beitrag von kilianef » 11.02.2019, 15:12

Danke dir,

dass nimmt mir auf jedem Fall Stress weg.

broemmel
Beiträge: 2467
Registriert: 08.01.2012, 23:10

Re: Bewilligung Krankenfahrt

Beitrag von broemmel » 11.02.2019, 16:33

Ich hätte ja einfach mal kurz bei der Kasse angerufen.
Nur als Tipp. Sprechenden Menschen kann nämlich geholfen werden wie heinrich immer sagt.

Tut außerdem nicht weh :)

kilianef
Beiträge: 7
Registriert: 09.02.2019, 11:32

Re: Bewilligung Krankenfahrt

Beitrag von kilianef » 11.02.2019, 20:36

Hallo broemmel,

zum Einem "tut mir telefonieren doch weh". :( Das ist etwas was mir sehr schwer fällt.
Zum Anderem kann ich das was mir am Telefon gesagt wird im Zweifelsfall nicht nachweisen. Da kann hinterher leicht gesagt werden, dass wurde so icht gesagt, oder ich hätte es falsch verstanden. Drum versuche ich mit Behörden und anderen wichtigen Stellen lieber alles schriftlich zu machen.

Lebe Grüße,

kilianef

broemmel
Beiträge: 2467
Registriert: 08.01.2012, 23:10

Re: Bewilligung Krankenfahrt

Beitrag von broemmel » 12.02.2019, 11:21

Die Nachfrage in einem anonymen Internetforum "Was mache ich am gescheitesten" mit der Begründung:
Zum Anderem kann ich das was mir am Telefon gesagt wird im Zweifelsfall nicht nachweisen. Da kann hinterher leicht gesagt werden, dass wurde so icht gesagt, oder ich hätte es falsch verstanden. Drum versuche ich mit Behörden und anderen wichtigen Stellen lieber alles schriftlich zu machen.
beißt sich ein wenig. Auskünfte hier sind definitiv nicht bindend für andere Krankenkassen.
Wenn schon ein Aufwand betrieben wurde (2 x Kontaktformular, 1 x per mail) und dann noch eine mehrfache Nachfrage in einem Internetforum ist mein Tipp wie das Ergebnis in kürzester Zeit verbindlich und umfassen geklärt werden könnte doch berechtigt.

Denn die Auskunft hier ist ja auch nicht umfassend gegeben worden. Der Hinweis auf das Wirtschaftlichkeitsgebot fehlt. Fahrkosten vom Wohnort Frankfurt zur Klinik in Kiel werden beispielsweise nicht übernommen, wenn die Behandlung auch in Frankfurt durchgeführt werden kann. Hier ist nicht angegeben, ob es Fahrten zur nächstgelegenen Behandlungsstätte sind. Soviel zur Verbindlichkeit der Aussagen .....

Czauderna
Beiträge: 9141
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Re: Bewilligung Krankenfahrt

Beitrag von Czauderna » 12.02.2019, 12:04

Hallo,
ja, da hat Broemmel sicher recht - in aller Ausführlichkeit gab es hier keine Antwort - ist meiner Meinung nach auch nicht immer
sinnvoll - weil durch die Fachkenntnisse der Experten und deren Bestreben möglichst alles anzusprechen, oftmals die Fragesteller noch mehr verunsichert werden. Deshalb erst mal kurz und direkt und bei Bedarf dann die "Feinheiten", wie z.B. hier die angesprochendne Wirtschaftlichkeit bzw. naechste Behandlungsmöglichkeit.
Gruss
Czauderna

Antworten