Reha trotz voller EMR?

Welche Leistungen werden von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt?

Moderatoren: Czauderna, Karsten

Antworten
diekoala
Beiträge: 17
Registriert: 28.01.2011, 22:33

Reha trotz voller EMR?

Beitrag von diekoala » 22.10.2019, 19:07

Hallo,

ich war schon viele,viele Jahre nicht mehr zu Reha. Seitdem ich 36 Jahre bin, erhalte ich eine volle EMR, bedingt durch MS und Rheuma.

Meine Mobilität ist gefährdet und ich würde gerne zu einer zertifizierten MS Klinik in die Reha fahren.
Wie sind die Chancen bei einer vollen EMR, eine Reha bewilligt zu bekommen.
Für die Kostenübernahme ist die KK zuständig. Sollte man was berücksichtigen, wenn man einen Rehaantrag bei EMR stellt? Arztbriefe habe ich viele, die ich mit verschicken werde.

Ich lese immer wieder von anderen MS Betroffenen, das sie trotz voller EMR zur Reha fahren und würde mich freuen, wenn mein Antrag bewilligt wird....

Danke!

Czauderna
Beiträge: 9679
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Re: Reha trotz voller EMR?

Beitrag von Czauderna » 22.10.2019, 20:56

Hallo,
dem Grunde nach einen Anspruch auf eine stationäre Reha hast du auch als Rentner/in - die Frage ist, wer ist der Reha-Träger - ich persönlich sehe
bei dieser Rentenart die Rentenversicherung an erster Stelle und danach die Krankenkasse. Trotzdem empfehlöe ich dir, deinen Reha-Antrag erst bei der Kasse zu stellen, sollte diese nicht zuständig sein, verweist sie dich sowieso an die Rentenversicherung weiter bzw. gibt deinen Antrag dorthin.
Egal, wer letztendlich die Kosten übernimmt, vor der Bewilligung wird es ggf. zu einer Begutachtung kommen.
Gruss
Czauderna

Antworten