Anteilsmäßige Beiträge sind möglich?

Informationen zu Fusionen, Zusatzbeiträgen und Beitragsausschüttungen der gesetzlichen Krankenkassen

Moderatoren: Czauderna, Karsten

Antworten
R2D3
Beiträge: 2
Registriert: 22.03.2019, 18:31

Anteilsmäßige Beiträge sind möglich?

Beitrag von R2D3 » 08.06.2019, 17:12

Hallo!

Folgendes Szenario:

"B" war vom 10.04.2019 bis zum 12.04.2019 durch seinen Arbeitgeber in der GKV pflichtversichert. Davor und danach ist er laut Krankenkasse freiwillig versichert gewesen.

Frage:

Kann die KK anteilsmäßig für den Monat April Beiträge erheben?

"B" soll nämlich um die 180 € selber zahlen, obwohl der Arbeitgeber KV-Beiträge abgeführt hatte.

Danke.

Czauderna
Beiträge: 9411
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Re: Anteilsmäßige Beiträge sind möglich?

Beitrag von Czauderna » 08.06.2019, 17:23

Hallo,
so, wie geschildert kann sie das und zwar vom 01.04. - 09.04. und vom 13.4. - 30.04. - wobei die Frage auftaucht, ob es sich da tatsaechlich bei drei Tagen um ein " versicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis" gehandelt hat - wenn ja, dann Teilbeitrag okay.
Gruss
Czauderna

R2D3
Beiträge: 2
Registriert: 22.03.2019, 18:31

Re: Anteilsmäßige Beiträge sind möglich?

Beitrag von R2D3 » 10.06.2019, 12:03

Danke.

Es war tatsächlich ein versicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis mit Arbeitsvertrag usw. Weder Arbeitnehmer noch Arbeitgeber haben gewusst, dass es so schnell wieder enden würde. Der Entleiher hatte zu wenig Aufträge und brauchte die Leute nicht (mehr).

Antworten