Kanada Auswanderer - Wechsel aus PKV Anwartschaft in GKV

Wie kann man sich krankenversichern?

Moderator: Czauderna

Antworten
MitchV
Beiträge: 2
Registriert: 18.12.2019, 14:08

Kanada Auswanderer - Wechsel aus PKV Anwartschaft in GKV

Beitrag von MitchV » 06.01.2020, 22:49

Hallo zusammen,

ich braeuchte eine Beratung zu folgender Situation:

- Maennlich, Mitte 30, guter Gesundheitszustand, selbststaendig
- 2000 bis 2009: GKV (waehrend Ausbildung, Studium und erstes Arbeitsjahr)
- 2009 bis 2010: PKV (10 Monate)
- 2010: Umzug nach Kanada, dort gesetzlich krankenversichert, PKV noch auf Anwartschaft (50 Euro/Monat), Erwerb kanadische Staatsbuergerschaft

Ich bin im Moment noch unentschlossen, ob ich meine langfristige Zukunft in Kanada oder Deutschland sehe und die (jaehrlich steigenden) Gebuehren fuer die kleine Anwartschaft schmerzen, v.a. da beim Abschluss der PKV alle Leistungen bei zukuenftig auftretenden Wirbelsaeulenbeschwerden ausgeschlossen wurden (aufgrund einer minimale unterschiedlichen Beinlaenge).

Sehr gerne wuerde ich einen Weg aufgezeigt bekommen, wie es moeglich waere, die PKV Anwartschaft zu kuendigen und bei einer eventuellen Rueckkehr nach Deutschland in 3-10 Jahren wieder in die GKV eintreten zu koennen.

Ich waere zur Not auch bereit, schon jetzt fuer eine GKV Anwartschaft zu zahlen, wenn dies Sicherheit verspricht und mir erlauben wuerde die PKV Anwartschaft zu kuendigen.

Gibt es eventuell GKV's die flexibler bei der Auslegung der Historie sind (z.B. Anerkennung der kanad. GKV als letzte Versicherungsart)?

Mir sind die Komplexitaet und die voraussichtlichen geringen Chancen bewusst, wuerde mich aber ueber jeden Vorschlag freuen und (bei Erfolg) gerne auch erkenntlich zeigen (einfach PM) :)

Vielen herzlichen Dank im Voraus!

Czauderna
Beiträge: 10073
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Re: Kanada Auswanderer - Wechsel aus PKV Anwartschaft in GKV

Beitrag von Czauderna » 07.01.2020, 13:33

Hallo und willkommen im Forum
Sehr gerne wuerde ich einen Weg aufgezeigt bekommen, wie es moeglich waere, die PKV Anwartschaft zu kuendigen und bei einer eventuellen Rueckkehr nach Deutschland in 3-10 Jahren wieder in die GKV eintreten zu koennen.
leider kann dir diese Frage bzgl. der GKV nicht so richtig beantwortet werden, wir wissen alle nicht, was in drei Jahren, geschweige denn in 10 Jahren für eines Gesetzeslage hinsichtlich einer GKV-Versicherung bestehen wird.
Derzeit - so sehe ich es jedenfalls, ist nur die PKV für dich eine Option, wenn du nicht krankenversicherungspflichtig bius, z.B. durch Aufnahme einer entsprechenden Tätigkeit.
Gruss
Czauderna

MitchV
Beiträge: 2
Registriert: 18.12.2019, 14:08

Re: Kanada Auswanderer - Wechsel aus PKV Anwartschaft in GKV

Beitrag von MitchV » 08.01.2020, 00:42

Danke fuer die erste Rueckmeldung. In die Zukunft schauen ist natuerlich schwer, d.h. ich sollte davon ausgehen, dass die Rueckkehr kurzfristig passiert.

Gibt es jemanden der Erfahrungen mit einem Wechsel in die GKV nach einem langen Auslandsaufenthalt (inkl. neuer Nationalitaet) gemacht hat?

Ich habe mal gelesen, dass GKV's in manchen Faellen Spielraum bzgl. einer Auslegung einer speziellen Historie haben und gegebenenfalls zur Aufnahme bereit sind. Es wurden jedoch keine Beispiele erwaehnt. Hat irgendjemand dazu Infos bzw. eventuell einen Tipp/Kontakt?

Nochmals vielen Dank!

Czauderna
Beiträge: 10073
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Re: Kanada Auswanderer - Wechsel aus PKV Anwartschaft in GKV

Beitrag von Czauderna » 08.01.2020, 10:19

Hallo,
ich probier es noch mal - zuerst kommt es darauf an wo und wie man im Ausland versichert war.
War man z.B. im EU-Ausland oder in einem Abkommensstaat (z.B. Oesterreich) im dortigen Gesundheitssystem versichert und verlegt seinen 1. Wohnsitz wieder nach Deutschland, dann ist grundsaetzlich der Zugang zur deutschen GKV möglich.
Ansonsten gilt - wie man zuletzt, also vor Verlegung seines 1. Wohnsitzes ins Ausland in Deutschland versichert war, war das eine GKV-Kasse (egal ob selbst oder famillienversichert), dann ist diese Kasse auch wieder wählbar, war das eine PKV, dann geht das mit der GKV so ohne weiteres nicht.
Das ist jetzt allgemein ausgedrückt - jeder Einzelfall wird natürlich auch entsprechend geprüft und entschieden.
Handlungsspielräume sind da eher nicht vorhanden, nennen wir es einfach "Auslegung" seitens der Krankenkasse.

Gruss
Czauderna

Antworten