"dieselbe Krankheit"

Informationen und Fragen zum Krankengeld

Moderator: Czauderna

Czauderna
Beiträge: 10117
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Re: "dieselbe Krankheit"

Beitrag von Czauderna » 22.01.2020, 21:21

Hallo,
Ein Widerspruch würde dann wohl wenig Sinn machen, oder? Auch wenn ich dann die Aussage der SB nicht verstehe, dass der AG jeweils knapp 100 Euro weniger an Gehalt abgegeben hätte
versuchen solltest du es trotzdem, wenn du Zweifel an der Krankengeldhöhe hast. Du hast ja nichts zu verlieren.
Gruss
Czauderna

Meaux
Beiträge: 12
Registriert: 07.01.2020, 14:25

Re: "dieselbe Krankheit"

Beitrag von Meaux » 22.01.2020, 21:46

Hallo Czauderna,

da hast du wohl recht, zu verlieren habe ich wirklich nichts. Ich werde es wohl einfach versuchen, vielleicht haben die ja auch einen falschen Wert vom AG bekommen.
Ich werde mich hier wieder melden, sobald ich genau weiß was nun Sache ist, einfach falls mal jemand in meiner Situation steckt und vielleicht beim Suchen über diesen Thread stolpert. Hoffe das ist OK so :)

Liebe Grüße
Meaux

Meaux
Beiträge: 12
Registriert: 07.01.2020, 14:25

Re: "dieselbe Krankheit"

Beitrag von Meaux » 30.01.2020, 11:23

Hallo ihr Lieben.

Ich habe neue und tatsächlich absolut schockierende Neuigkeiten.
Eben hat mich die Krankenkasse angerufen und mir mitgeteilt, dass mein Krankengeldanspruch doch ein Neuer sei und die alten Zeiten von 2017/18 nicht mit einberechnet werden. Also zählen sie die Depression und die Panik nicht zusammen.
Ist für mich natürlich jetzt super stressfrei, da ich keinen Zettelkrieg führen muss!
Das mit der Höhe des Geldes hat sich auch mit einer Antwort Seitens meines AG geklärt, der eine absolut bescheuerte Nachberechnung vom Oktober in den November geknallt hat und dies für mich nicht direkt ersichtlich war :( Also bleibt es wohl dabei. Zumindest bin ich jetzt schlauer als vorher.

Ich bin euch allen dankbar für eure Hilfe und euren Rat und hoffe, dass der Thread vielleicht auch anderen in dieser Situation weiterhilft :)

Liebe Grüße
Meaux

Czauderna
Beiträge: 10117
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Re: "dieselbe Krankheit"

Beitrag von Czauderna » 30.01.2020, 11:59

Hallo,
es freut uns immer wieder, wenn wir solche Beiträge lesen, sind diese doch eine Anerkennung für das Engagement unserer Experten, ohne die wir nur die Hälfte wert wären.
Vielen Dank.
Gruss
Czauderna

Enka
Beiträge: 5
Registriert: 08.01.2020, 16:46

Re: "dieselbe Krankheit"

Beitrag von Enka » 05.02.2020, 19:54

Hallo zusammen,
gerade wieder einmal reingeschaut, was Meaux schreibt, ist ja eine tolle Nachricht! Vielen Dank!

Ich war auf Anraten eines Anwaltes beim Arbeitsamt. ALG 1 bekommt man wohl auch ohne erneute "Nahtlosigkeit". Ich hoffe es klappt. Antrag wird demnächst eingereicht. Ist dann zwar viel weniger als KG aber besser als nichts.
Mir fehlten ja zum Erreichen der 6 Monate 2 Wochen.

Falls es mit dem ALG also nichts wird, werde ich meinen FA noch einmal kontaktieren.

Antworten