Krankenkassenwechsel während Krankengeldbezugs möglich?

Informationen und Fragen zum Krankengeld

Moderator: Czauderna

Antworten
Anna60
Beiträge: 12
Registriert: 30.05.2020, 17:09

Krankenkassenwechsel während Krankengeldbezugs möglich?

Beitrag von Anna60 » 09.06.2020, 14:43

Guten Tag zusammen,
ist es möglich, die Krankenkasse zu wechseln, während man Krankengeld bezieht? Was ist zu beachten und welche Fristen gelten?

Zum Hintergrund: Ich bin seit ein paar Monaten arbeitsunfähig und habe auch bereits eine med. Reha absolviert, aus der ich arbeitsunfähig entlassen wurde. Meine Krankenkasse hat mich bereits kurz nach Beginn des Krankengeldbezuges telefonisch "betreut", zuerst freundlich, dann bestimmter und später mit deutlichem Druck. Nach einer Beschwerde blieben die Anrufe dann aus.

Naja, Druck machen sie trotzdem. Mein Vertrauen in die Kasse ist komplett dahin, daher werde ich auf jeden Fall wechseln. Die Frage ist nur wann.
Mein Arzt meint, das geht auch während des Krankengeldbezuges. Ich bin mir da nicht so sicher.

Meinerseits ist an eine Wiedereingliederung gedacht. Ich will es auf alle Fälle versuchen, weil ich meine Arbeit auch immer gerne gemacht habe.

Habt ihr Erfahrungen damit?
Vielen Dank vorab!

Czauderna
Beiträge: 10117
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Re: Krankenkassenwechsel während Krankengeldbezugs möglich?

Beitrag von Czauderna » 09.06.2020, 15:43

Hallo,
grundsätzlich ist das möglich während eines Leistungsbezugs die Kasse zu wechseln, allerdings aus praktischen Gründen nicht ratsam.
Wenn Du z.B. heute Deine Mitgliedschaft kündigst, dann endet Deine Mitgliedschaft am 31.08.2020 und Du kannst ab 01.09.2020
in eine andere GKV-Kasse wechseln. Wenn Du da immer noch im Krankengeldbezug stehst, dann müsste die neue Krankenkasse weiter die Krankengeldzahlung übernehmen, Du kannst Dir sicher vorstellen, dass das nicht ganz so einfach ist, mal davon abgesehen, dass Dich die Kasse sicher nicht mit offenen Armen empfangen wird, das wird sie dir sicher nicht sagen,aber das kann Dir egal sein, Du musst nur dafür sorgen, dass die alte Kasse der neuen Kasse alle notwendigen Unterlagen übersendet, damit die neue Kasse den Fall weiterführen kann. Die alte Kasse wird Dich natürlich gerne ziehen lassen, das wird sie Dir aber nicht sagen. Also, wie gesagt, grundsätzlich geht das.
Ich hatte in meiner Praxis meiner Erinnerung nach zwei solcher Fälle - einen, bei der die Kündigung bei uns erfolgte, da gab es erheblichen Ärger wegen Nichtzahlung des Krankengeldes durch die neue Krankenkasse, weil die schlicht und einfach nicht darüber informiert war, dass ihr neues Mitglied im laufenden Krankengeldbezug stand und wir konnten die Unterlagen erst versenden als die entsprechende Anforderung kam.
Im anderen Fall wechselte ein Versicherter zu uns, da gab es dann auch Ärger, weil die alte Kasse sein Gestaltungsrecht eingeschränkt hatte und wir das natürlich übernommen haben.
Mein Rat - wenn Du wechseln willst, mach das nach Beendigung dieses laufenden Falles.
Gruss
Czauderna

Anna60
Beiträge: 12
Registriert: 30.05.2020, 17:09

Re: Krankenkassenwechsel während Krankengeldbezugs möglich?

Beitrag von Anna60 » 09.06.2020, 17:34

Hallo Czauderna,
vielen Dank für Deine Antwort. Ich habe mir schon gedacht, dass es in der jetzigen Situation schwierig ist, zu wechseln.
Ich möchte auch nicht für ein Chaos sorgen.
Dann werde ich lieber die Wiedereingliederung abwarten und einen geordneten Wechsel vollziehen.
Gruß Anna60

D-S-E
Beiträge: 364
Registriert: 14.12.2015, 20:27

Re: Krankenkassenwechsel während Krankengeldbezugs möglich?

Beitrag von D-S-E » 09.06.2020, 21:36

Hallo Anna,

zuerst mal, viel Erfolg für deine Wiedereingliederung.

Ich würde mich gerne meinem Vorrdener anschließen. Einen Wechsel im Krankengeldbezug kann man schon machen, aber wenn die alte Kasse nicht rechtzeitig die Unterlagen an die neue Kasse schickt, stehts du - was die Auszahlung betrifft - dumm da. Und so etwas hat für die alte Kasse logischerweise keine Priorität.

Ich wollte noch etwas zum Vorgehen der Krankenkasse sagen. Die Krankenkasse hat die Aufgabe, Krankengeldfälle möglichst kurz zu halten. Deshalb ist für sie meistens sehr wichtig zu wissen, wie du behandelt wirst oder was geplant wird. Falls du eine F-Diagnose auf der AU stehen hast, fragt die Krankenkasse ggf. noch mehr, denn ist oft nicht zu erkennen, ob du wirklich nicht arbeiten kannst und welche Einschränkungen du hast.

Geht die Krankenkasse das etwas an? Jein. Du musst die Krankenkasse nicht mit einbinden. Wenn du nicht mitmachst, wird das über den MDK geklärt. Dabei gehen aber oft Informationen verloren. Wenn du nichts zu verbergen hast, tust du grundsätzlich gut daran, die Kasse - in Grenzen - mit einzubinden. Eigentlich wollen die nur konkrete Schritte hören, die du machst, um gesund zu werden.

Viele Grüße
D-S-E

Anna60
Beiträge: 12
Registriert: 30.05.2020, 17:09

Re: Krankenkassenwechsel während Krankengeldbezugs möglich?

Beitrag von Anna60 » 10.06.2020, 15:21

Hallo D-S-E,
vielen Dank für Deine Antwort und für Deine Wünsche.
Ich bin ja froh, dass ich jetzt an eine Wiedereingliederung denken kann und ich bin eigentlich auch guter Dinge, dass ich das hinbekomme.
Den Antrag auf med. Reha hatte ich ja auch auf eigenen Wunsch gestellt und es ging mir nach der Reha auch schon etwas besser.
Klar, dass die Krankenkasse Kosten einsparen möchte. Das verstehe ich durchaus. Oft macht der Ton die Musik.

Den Wunsch, die Kasse zu wechseln, hatte ich auch schon vor meiner Erkrankung, habe es aber aufgeschoben. Wie da eben manchmal so ist.
Aber durch die geplante Wiedereingliederung ist ja zumindest eine Ende des Krankengeldbezuges in Sicht.

Viele Grüße
Anna60

Anna60
Beiträge: 12
Registriert: 30.05.2020, 17:09

Re: Krankenkassenwechsel während Krankengeldbezugs möglich?

Beitrag von Anna60 » 10.06.2020, 15:49

Czauderna hat geschrieben:
09.06.2020, 15:43

Im anderen Fall wechselte ein Versicherter zu uns, da gab es dann auch Ärger, weil die alte Kasse sein Gestaltungsrecht eingeschränkt hatte und wir das natürlich übernommen haben.
Mein Rat - wenn Du wechseln willst, mach das nach Beendigung dieses laufenden Falles.
Gruss
Czauderna
Hallo Czauderna,
ich habe noch eine Rückfrage zum Gestaltungsrecht der KK:
Wann genau erlischt das Gestaltungsrecht der KK, wenn es die KK es einmal hat?
Ich vermute das endet, sobald ich wieder Gehalt vom AG bekomme, bin mir aber nicht sicher...

Danke sehr und viele Grüße
Anna60

Czauderna
Beiträge: 10117
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Re: Krankenkassenwechsel während Krankengeldbezugs möglich?

Beitrag von Czauderna » 10.06.2020, 17:02

Anna60 hat geschrieben:
10.06.2020, 15:49
Czauderna hat geschrieben:
09.06.2020, 15:43

Im anderen Fall wechselte ein Versicherter zu uns, da gab es dann auch Ärger, weil die alte Kasse sein Gestaltungsrecht eingeschränkt hatte und wir das natürlich übernommen haben.
Mein Rat - wenn Du wechseln willst, mach das nach Beendigung dieses laufenden Falles.
Gruss
Czauderna
Hallo Czauderna,
ich habe noch eine Rückfrage zum Gestaltungsrecht der KK:
Wann genau erlischt das Gestaltungsrecht der KK, wenn es die KK es einmal hat?
Ich vermute das endet, sobald ich wieder Gehalt vom AG bekomme, bin mir aber nicht sicher...

Danke sehr und viele Grüße
Anna60
Hallo,
diese Einschränkung endet, wenn entweder die Kasse ihren Bescheid einseitig aufhebt oder wenn die der Sachverhalt, der zur Einschränkung geführt hat (in der Regel, Reha-Antrag oder Rentenantrag) geklärt ist.
Die Einschränkung muss nicht automatisch durch Arbeitsfähigkeit enden - dazu vielleicht ein Beispiel :
Frau Mustermann wurde von ihrer Kasse gemäß § 51 SGB V. einen Reha-Antrag innerhalb von 10 Wochen zu stellen, gleichzeitig wurde ihr das Gestaltungsrecht eingeschränkt. Frau Mustermann kam dieser Aufforderung nicht nach und ging drei Wochen nach der Aufforderung wieder zur Arbeit.
Zwei Wochen später erkrankte sie erneut wegen der gleichen Diagnose und wurde wieder arbeitsunfähig. Auch jetzt stellte sie keinen
Reha-Antrag und so verweigerte ihr die Krankenkasse nach Ablauf der damals gestellten 10-Wochen-Frist zunächst die Krankengeldzahlung.
Daraufhin stellte Frau Mustermann einen Reha-Antrag. Das Gestaltungsrecht blieb so lange aufrechterhalten, bis die Reha abgeschlossen war, erst dann hob die Krankenkasse die Einschränkung auf. Dieser Fall ist in der Praxis genau so abgelaufen, aber nicht bei mir, sondern bei einer anderen Kasse - eine Kollege hat ihn mir so geschildert.
Lange Rede kurzer Sinn - Arbeitsfähigkeit muss nicht gleichzeitig Ende der Einschränkung bedeuten, da sollte man sich bei der Kasse rückversichern.
Gruss
Czauderna

jupiter70
Beiträge: 34
Registriert: 04.01.2017, 01:53

Re: Krankenkassenwechsel während Krankengeldbezugs möglich?

Beitrag von jupiter70 » 18.06.2020, 22:09

Muss die Krankenkasse einem denn mitteilen ob sie das Gestaltungsrecht eingeschränkt hat?

D-S-E
Beiträge: 364
Registriert: 14.12.2015, 20:27

Re: Krankenkassenwechsel während Krankengeldbezugs möglich?

Beitrag von D-S-E » 19.06.2020, 06:32

Das teilt die Krankenkasse im Aufforderungsschreiben mit oder, falls du den Antrag ohne Aufforderung gestellt hast, ggf. auch einfach so schriftlich. Also ja, das muss sie.

Viele Grüße
D-S-E

Antworten