Neuer Psychotherapeut - neues Stundenkontingent?

Welche Leistungen werden von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt?

Moderatoren: Czauderna, Karsten

Antworten
Maryjane
Beiträge: 3
Registriert: 10.05.2019, 13:15

Neuer Psychotherapeut - neues Stundenkontingent?

Beitrag von Maryjane » 14.05.2019, 11:29

Hallo,

ich habe den Fall, dass ich den Therapeuten wechseln möchte und weiß nun nicht, wie sich das mit den Stundenkontingenten verhält.

Gibt es eine Möglichkeit (außer Verfahrenswechsel und neuer Diagnose), mit den Stunden ganz von vorne anzufangen?
Wie ist dies bei einem Wechsel der Krankenkasse?

Freue mich auf Rückmeldungen.

Vielen Dank und Grüße
Maryjane

Czauderna
Beiträge: 9587
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Re: Neuer Psychotherapeut - neues Stundenkontingent?

Beitrag von Czauderna » 14.05.2019, 13:50

Hallo,
wie viele Stunden sind denn schon weg und wieviele waren insgesamt bewilligt ?.
Gruss
Czauderna

broemmel
Beiträge: 2507
Registriert: 08.01.2012, 23:10

Re: Neuer Psychotherapeut - neues Stundenkontingent?

Beitrag von broemmel » 14.05.2019, 14:06

Wenn es sich um einen reinen Therapeutenwechsel handelt werden nur die offenen Stunden erneut genehmigt.
Der neue Therapeut muss dann im Rahmen der Psychotherapie Richtlinien die weiteren Stunden beantragen.

Entweder kommt dann die KZT 2 oder die Umwandlung in eine Langzeittherapie. Die ist dann Gutachterpflichtig.

Einen quasi "Neuanfang" gibt es nicht.Auch bei einem Therapiewechsel oder einer neuen Diagnose wird in der Regel ein gutachter von der Kasse eingeschaltet. Unabhängig von den Vereinbarungen darf die Kasse jederzeit einen Bericht zur Vorlage beim Gutachter verlangen.

Maryjane
Beiträge: 3
Registriert: 10.05.2019, 13:15

Re: Neuer Psychotherapeut - neues Stundenkontingent?

Beitrag von Maryjane » 17.05.2019, 10:59

Hallo,

es waren insgesamt 60 Stunden VT genehmigt, wovon noch 13 offen sind.
Die KK übernimmt das Restkontingent nach Bescheinigung des ehemaligen Therapeuten über diese und auf Antrag PTV1 und PTV2 über die Anzahl zum neuen Therapeuten.

Sie versucht dann (außer der Wohnortnähe gibt es wenige Argumente) einen Antrag auf weitere 80 Stunden (der geht zum Gutachter) durchzubekommen.

Czauderna
Beiträge: 9587
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Re: Neuer Psychotherapeut - neues Stundenkontingent?

Beitrag von Czauderna » 17.05.2019, 11:22

Hallo,
Nur noch 13 Stunden bei einer Langzeittherapie- das wird schwierig, wenn nicht sogar unmöglich.
Mir fällt jetzt spontan kein Grund ein, der nach 47 Stunden einen Behandlerwechsel erforderlich machen sollte.
Gruß
Czauderna

Maryjane
Beiträge: 3
Registriert: 10.05.2019, 13:15

Re: Neuer Psychotherapeut - neues Stundenkontingent?

Beitrag von Maryjane » 20.05.2019, 12:39

Hallo Czauderna,

ich selbst möchte den Wechsel wegen viiiel kürzerer Strecke dorthin und weil der neue Therapeut spezifischer auf mein Thema qualifiziert ist.

Gruß
Maryjane

Czauderna
Beiträge: 9587
Registriert: 10.12.2008, 14:25

Re: Neuer Psychotherapeut - neues Stundenkontingent?

Beitrag von Czauderna » 20.05.2019, 15:54

Maryjane hat geschrieben:
20.05.2019, 12:39
Hallo Czauderna,

ich selbst möchte den Wechsel wegen viiiel kürzerer Strecke dorthin und weil der neue Therapeut spezifischer auf mein Thema qualifiziert ist.

Gruß
Maryjane
Hallo,
dann kann ich nur Glück wünschen, allein, ich glaube nicht daran.
Gruss
Czauderna

Antworten